Krieg oder Frieden?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Die Ranglisten

Nach unten 
AutorNachricht
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 22

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Die Ranglisten   Mo 08 Feb 2016, 19:06



Die Cross Academy


und die Menschen







Geschichte





Die Cross Academy ist ein privates Internat, gegründet und gebaut von dessen liebenden Rektor. Neben seinem normalen Lehrplan, bietet die Cross Academy auch extra-Fächer an, wie zum Beispiel Bogenschießen und Reitsport - dafür gibt es extra Ställe auf dem Grundstück.

Die Schule ist sehr teuer aufgebaut, was man auch an den Einrichtungen und Zimmern bemerken kann. Sie ist mit der neusten Technik ausgestattet, gibt aber durch ihre wunderschönen Gärten und altmodische, äußere gotische Bauart einen wunderbaren Charme ab. Die Zimmer der Day und Night Class sind jeweils gleich gut eingerichtet.

Das Internat liegt in mitten eines ruhigen Waldes und beherbergt zwei voneinander getrennte Klassen: Die Day und die Night Class. Die Academy ist vordergründig eine Eliteschule für talentierte und schlaue junge Leute. Doch in Wirklichkeit ist dieses Internat ein Testgebiet für den Traum des Direktors - einer friedlichen Koexistenz zwischen Menschen und Vampiren, wobei die Menschen die Day Class ausmachen und die Night Class nur aus Vampiren besteht.

Wenngleich die Day Class als schlaue Köpfe bekannt ist, wurde von ihnen akzeptiert, dass die Night Class so viele Privilegien hat, weil sie eine besondere Klasse mit einer noch spezielleren Schulbildung sind.

Es ist des Rektors Glaube, dass wenn man jungen Vampiren von einflussreichen Familien zeigen kann, dass Menschen mehr als nur eine Quelle des Blutes sind, es möglich ist friedlich mit ihnen zu leben. Es ist die Hoffnung, dass die jungen Vampire diese Idee mit nach Hause zu ihren Familien nehmen und mit in den Rest der Vampirwelt. Bisher ist es noch Unklar, in wie weit dieser Traum erfolgreich oder mit einer Niederlage geweiht ist.


Der/Die Direktor(in)


Der Kopf und Erschaffer der Cross Academy. Diese Person ist ein Hunter, welcher offiziell in den Ruhestand gewechselt ist, sich dennoch manchmal mit Angelegenheiten der Hunter Vereinigung beschäftigt. Dieser Jemand war ein Favorit auf die Präsidentenposition, entschloss sich aber doch lieber dafür zu sorgen, dass kein erneuter Krieg zwischen Vampiren und Huntern ausbrechen würde und vermutlich die Menschen mit hineinziehen würde. Das Ziel des Kopfes der Schule ist die friedliche Koexitenz von Vampiren und Menschen - Tür an Tür. Nicht wie in Bevölkerungsgruppen, in der die Leute nur unter ihresgleichen leben - nein, diese Person möchte vollkommenen Frieden schaffen. Und das nur, damit all die Jahre an Hass und Krieg beendet werden. Der Direktor teilt die verschiedenen Ansichten der Hunter & Vampire nicht, er möchte, dass sie sich als gleichwertig ansehen und miteinander in Frieden leben. Um dieses Ziel zu verwirklichen, ist ihm sein gebautes Internat und Projekt heilig. Dass die Night Class rein aus Vampiren besteht, ist ein Geheimnis, dass der Rektor unbedingt hüten will. Die Menschen sollten davon erst erfahren, wenn die Wogen endgültig geglättet werden würden. Doch bis dahin, ist es leider noch ein weiter Weg.


Die Guardians (a.k.a. „Vertrauensschüler“)


Diese vier auserwählten Personen sind die wohl wichtigsten der Schule, gleich nach dem Oberhaupt, dem Direktor. Sie sorgen dafür, dass das große Geheimnis der Schule auch weiterhin ein Geheimnis bleibt. Die Guardians sind ausgebildete Slayer Hunter, die verdeckt an der Schule handeln um dem Direktor zu seinem Traum von einer friedlichen Koexistenz zu verhelfen. Sie gehen in die Day Class und sind an einem weißen Band an ihrer rechten Schulter zu erkennen. Dieses Band trägt das Wappen der Schule in rot auf sich und signalisiert den anderen Schülern, dass sie es hier mit einem Vertrauensschüler beziehungsweise Guardian zu tun haben. Sie dürfen ihre Anti-Vampir Waffen jederzeit bei einem Moment von Gefahr benutzen oder um die Night Class Schüler zu züchtigen, sollten sie einen Regelbruch begehen. Ihre Hauptaufgabe ist es, sich um beide Klassensparten zu kümmern. Abends passen sie beim Übergang der Night Class ins Schulgebäude auf, dass ihnen die Day Class Fans nicht zu Nahe kommen. Nachts überwachen sie am Wachpunkt, der sich direkt vor den Fenstern des Unterrichtsraumes befindet, dass sich ja kein Day Class Schüler herausgeschlichen hat um die Night Class hautnah erleben zu können. Gleichzeitig bewachen sie auch die Vampire, damit sie keine verbotenen Aktivitäten begehen, wie zum Beispiel das Blutsaugen an menschlichen Schülern. Sie machen einmal im Monat eine Grundkonfiszierung von unerlaubten Materialien, wie zum Beispiel Fotos von Night Class Schülern oder dergleichen. Sie sind der Primäre Schutzfaktor der Schule und irgendwie ein bisschen die Babysitter für die beiden Klassen. Da sie oft den ganzen Tag Schule haben und Nachts auch noch Wache halten müssen, sind sie tagsüber oft ziemlich müde. Das Geheimnis, dass die Night Class nur aus Vampiren besteht, zu schützen, ist ihre oberste Priorität. Wer sich den Befehlen der Guardians widersetzt hat mit Konsequenzen zu rechnen. Den Vampiren an der Schule ist es unbekannt, dass die Guardians eigentlich Hunter sind. Das kann sich natürlich ändern, sobald ein Guardian seine wahre Identität preis gibt – natürlich hat er dies vor Vampiren unter allen Umständen zu vermeiden.


Die Day Class


Die Schüler dieser Klassifizierung haben, wie es der Name schon zu vermuten gibt, Tagsüber Unterricht und auch nicht so viele Sonderprivilegien wie die Night Class. Sie besteht nur rein aus Menschen (und meistens auch Huntern) Ihnen gehört der „Sun Dorm“, ihr eigenes Wohnheim, auf der anderen Seite des Sees, der rechten Seite. In ihrem Wohnheim leben die Mädchen und Jungen getrennt voneinander, es teilen sich jeweils immer zwei Jungen und zwei Mädchen ein Zimmer. Neben ihnen finden sich das Wohnheim der Lehrer und das des Direktors der Schule. Ihren Weg zum Schulgebäude gehen sie über eine Brücke, an welcher ein Wohnheim-Tor angebracht ist. Dort lässt der Wächter nur Mitglieder und Lehrer der Day Class passieren - niemand anderer sonst hat dort Zutritt. Den Day Class Schülern ist es untersagt, ihr Wohnheim in der Nacht zu verlassen. Mit einer Ausgeherlaubnis dürfen sie die Schule verlassen und sich in die Stadt begeben. Sie tragen die schwarze Uniform der Schule.


Die Night Class


Schüler dieser Zugehörigkeit haben nur Nachts bis in den Morgen Unterricht und schlafen Tagsüber. Das Alles hat den Grund, dass diese Klassen rein aus Vampiren bestehen. Ihnen stehen besondere Privilegien zu wie zum Beispiel, dass sie den Unterricht jederzeit ohne ein weiteres Wort verlassen dürfen. Da die Schüler so schlau sind, dass ihnen fast nichts mehr beigebracht werden kann, langweilt sich ein Großteil im Unterricht und macht sich einen Spaß daraus die Lehrer zu ärgern. Ihr „Moon Dorm“, ihr Wohnheim, befindet sich auf der linken Seite des Sees, neben ihnen wohnen die Lehrer für ihre Klassen. In ihrem Wohnheim leben Mädchen und jungen nicht getrennt, auch wenn sich immer jeweils zwei Mädchen und zwei jungen ein Zimmer teilen. Auch an ihrer Brücke zum Wohnheim findet sich ein kleines Tor, bei welchem der Wächter nur Schüler der Night Class, den Direktor und Lehrer der Night Class durchlässt. Schüler der Day Class haben hier absolut keinen Zutritt. Niemand außer den Guardians der Schule darf das Tor passieren oder das Wohnheim betreten. Ihnen ist es untersagt, das Schulgebäude zu Unterrichtszeiten der Day Class zu betreten - was sie aber sowieso nie tun würden, da die Schüler und Schülerinnen der Day Class sie absolut anhimmeln und sie selbst zur Zeit ihres Übergangs zum Schulgebäude am Abend belagern. Aufgrund dessen, dass die Day Class Schüler sich wie verrückte Fangirls benehmen, verlassen die Vampire tagsüber normalerweise nicht das Wohnheim. Mit einer Ausgeherlaubnis oder an Wochenenden ist es ihnen aber durchaus erlaubt. Ihnen gehört die schneeweiße Uniform der Schule.


Die Klassensprecher


Die Klassensprecher existieren nur in der Day Class und sind dazu da, Ordnung in den jeweiligen Klassen zu schaffen. Sie sprechen mit den Vertrauensschülern (den Guardians) wenn es Unstimmigkeiten geben sollte und setzen sich auch für das Recht ihrer Mitschüler ein. Beispielsweise wollen sie es durchsetzen, dass die Day und die Night Class Schüler sich viel regelmäßiger als nur bei regulären Bällen sehen und unterhalten können. Des Weiteren möchten sie, dass die Day Class Schüler genau die gleichen Privilegien wie Night Class Schüler während des Unterrichts zu erreichen. Sie sind eigentlich neben den Guardian nur ein sekundärer Faktor, der die Day Class Schüler in Zaum halten soll.


Die Hausvorstände und deren Vize-Vertretung


Jedes Wohnheim besitzt einen Hausvorstand und dessen Vizegehilfen. Der Hausvorstand der Day Class wird von den Guardians und dem Direktor bestimmt und hat dafür zu sorgen, dass die Schüler dieser Klasse sich an die Regeln der Schule halten und keiner von ihnen zu spät oder gar nicht in den Unterricht kommen. Begeht einer seiner Schützlinge einen Regelbruch, so wird dieser vom Hausvorstand zur Rechenschaft gezogen und nach Schulregeln bestraft. Der Vizehausvorstand leistet dem eigentlichen Vorstand Beihilfe und übernimmt sein Amt, sollte dieser verhindert sein.

In der Night Class hingegen ist das Ganze etwas anders. Der Hausvorstand der Vampire ist ein Reinblüter. Einer der Sorte, die mit das reinste Blut besitzen. Der reinblütige Hausvorstand hat die komplette Verantwortung über die Night Class und ihre Machenschaften. Sollte also ein Vampir die Regeln brechen, wird er zur Verantwortung gezogen. Es ist wichtig, dass ein Reinblüter der Hausvorstand ist, da sich so alle Vampire des Respekts wegen an die Regeln halten. Viele Vampire schicken ihre Kinder auf diese Schule, nur weil ein Reinblüter die Klasse „regiert“. Normalerweise legen die Vampire nämlich nicht viel wert auf eine reguläre Schulbildung, sondern Privatunterricht.


Die Lehrer & Schulärzte


Die Lehrer der Cross Academy sind speziell auf die jeweilige Schülergruppe zugeschnitten. So wird die Day Class nur von Menschen unterrichtet und die Night Class nur von Vampiren (in den seltensten Fällen kann es vorkommen, dass mal ein Hunter einspringt), damit der Unterrichtsstoff genau auf die jeweiligen Schüler zugeschnitten sein kann. Zusätzlich dazu gibt es zwei verschiedene Schulärzte - einer ist tagsüber für die menschlichen Wesen in der Schule, der andere ist dafür da, falls es doch einmal einen Vorfall mit einen Vampir geben sollte - nicht, dass der Schularzt anstatt zu helfen schreiend aus dem Zimmer rennen würde.


Die Menschen


Sie sind die, die vor tausenden Jahren fast ausgelöscht worden wären. Heutzutage leben sie ohne zu wissen, dass es Vampire unter ihnen gibt. Menschen sind den Vampiren und Huntern haushoch unterlegen und besitzen keinerlei besondere Eigenschaften. Oft fühlen sie sich von den Vampiren angezogen, weil sie so wunderschön sind. In den seltensten Fällen gibt es zum Beispiel Schüler in der Day Class der Cross Academy, die sich nicht von ihnen angezogen fühlen. Obwohl Menschen schwach sind, sind sie nicht einfach nur eine wandelnde Blutkonserve - genau das sollen die Vampire auch lernen.






Zuletzt von Evianna Frye am Mo 08 Feb 2016, 20:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 22

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Die Ranglisten   Mo 08 Feb 2016, 19:09



Die Hunter


Vampirjäger von Geburt an






Erklärung & Geschichte


Hunter wurden als begabte Menschen geboren, die die Fähigkeit besitzen, Vampire zu zerstören. Sie haben außerordentliches Talent und unterscheiden sich von normalen Menschen um ein vielfaches. Nur sie sind dazu in der Lage, eine Anti-Vampir Waffe benutzen zu können - ebenfalls sind nur sie es, die den Vampiren wirklich schaden können. Somit sind sie eine spezielle Rasse von Menschen - sie haben abweichende mengen von Vampirgenen in ihrer DNA, ohne ein eigentlicher Vampir zu sein. Dies ist ein genetischer Zustand, der von Generation zu Generation weitergegeben wird, was bedeutet, dass ein Hunter zu sein ein rein vererbter Beruf ist. Wie es der Name schon sagt, bezieht sich der Beruf der Hunter auf das jagen von Vampiren. Ein Teil ihres Ziels ist es die Balance der Macht in der Welt zwischen den Vampiren und Menschen aufrecht zu erhalten. Sie werden häufig dazu gerufen Level E, oder andere Vampire die sich als Gefahr für die Menschen herausgestellt haben, zu eliminieren - obwohl diese Gefahr für die Menschen manchmal eine weite Umschreibung sein kann, mit der generellen Ansicht, dass es „keine Sünde ist einen Vampir zu töten“. Mit ihren Anti-Vampir Waffen können sie also Vampire töten, können damit aber keine Menschen verletzen.

♘♘   ~~  ♘♘   ~~   ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~   ♘♘   ~~   ♘♘

Es wurde früher überliefert, dass die Vampirjäger zu Zeiten des Krieges zwischen Vampiren und Menschen einen Vampir gegessen haben um ihre Kräfte erlangen zu können. Jedoch ist das nur ein Gerücht, denn die Hunter erhielten ihre Kraft durch eine vermummte Frau, einer Reinblüterin (mehr dazu in der Storyline). Diese gab Ihnen eine hohe Dosis ihres Blutes, fast schon bis zu einem giftigen Level. Die, die das einflößen dieser Dosis überlebt hatten wurden zu Huntern. Daraufhin warf die vermummte Reinblüterin ihr Herz in ein Feuer mit flüssigem Metall und konstruierte so die ersten Anti-Vampir Waffen. Die Reinblüterin tat dies, um das Überleben der Menschheit im Krieg gegen die Vampire sichern zu können, da sie zur ersten Generation zählte und von menschlichen Eltern geboren wurde. Seit jeher standen sich Vampire und Hunter kritisch gegenüber - und versuchen heute die Balance der Kräfte aufrecht zu erhalten. Dabei ist es leider gang und gebe geworden, dass Hunter und Vampire trotz der mehr oder weniger guten Kooperation sich gegenseitig immer noch (zumindest generell) hassen.

Dadurch das die Vampirjäger sich genauso vermehrt hatten wie die Vampire, wurde die Hunter Vereinigung ins Leben gerufen. Sie ist die Hauptorganisation und der regierende Körper der Hunter Gesellschaft, unter der Anführung eines Vereinigungspräsidenten. Es gibt die Hunter, genau so wie die Vampire, über all auf der Welt. Die Vereinigung unterhält eine Master-Liste der Vampire, die als auszulöschen gelten und diese Listen werden je nach Standort der Hunter Agenten bearbeitet und verteilt. Frei handelnde Hunter wissen deswegen nicht immer die genauen Gründe, warum ein Ziel gejagt wird.

Seit jeher werden die Kinder aus Hunterbeziehungen schon in jungen Jahren an einen älteren Lehrmeister weitergegeben, welcher dann für ihr Training von Kindheit an verantwortlich ist, also für die Ausbildung zum vollwertigen Hunter. Da Huntergene in der Familie liegen, beinhaltet das Training oft einen mix von Unterricht durch die Eltern des Kindes und vom Meister, unter welchem das Kind in die Lehre gegangen ist.

♘♘   ~~  ♘♘   ~~   ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~  ♘♘   ~~   ♘♘   ~~   ♘♘

Die Hunter wurden durch Ihre Vereinigung in verschiedene Ränge für Ordnung und Ausbildung unterteilt, diese lauten wie folgt:



Der Präsident der Hunter Vereinigung


Er ist das leitende Führungsorgan der Hunter Vereinigung und die oberste Instanz der Hunter. Seinen Befehlen ist absolut und ohne Widerworte folge zu leisten, da er an der Spitze steht. Er hat direkte Kontakte zum Senat der Vampire und bemüht sich, die Koexistenz von Vampiren, Huntern und Menschen einigermaßen aufrecht zu erhalten. Er verteilt Missionen und Exekutionsziele auf seine untergebenen Hunter und hat auch das Recht dazu, einen Hunter der seine Befehle nicht befolgt oder abtrünnig geworden ist, jederzeit töten zu lassen. Ihm gilt der größte Respekt in der Vereinigung und er war es auch, der seine Zustimmung für das Ziel der Cross Academy gab, obwohl ein Großteil der Hunter damit nicht einverstanden war.


Die Kings


Hunter diesen Rangs sind oft die etwas älteren Hasen, meistens Lehrmeister die sich bereits um neue Schüler kümmern. Sie sind die einzigen, die es bei Sondersituationen mit Reinblütigen Vampiren aufnehmen können. Sie besitzen die meiste Erfahrung und sind auch die, die mit ihren Waffen in vollem Einklang sind - sie können das volle potenzial aus ihnen herausschöpfen. Es ist ein absolutes Tabu, sich ihren Befehlen zu untersetzen - denn sie haben nach dem Präsidenten der Hunter Vereinigung das nächste Weisungsrecht. Es kommt nur sehr selten vor, dass junge Talente bereits zu diesem Rang befördert werden. Es sei denn, sie würden durch außerordentlich gutes Können herausstechen - unmöglich ist es aber nicht, dass ein junger Hunter mit sehr guten Fähigkeiten zu diesem Rang befördert wird.


Die Slayer


Sie sind Vampirjäger, die all die harten Jahre an Audbildung bereits abgeschlossen haben und von ihrem Lehrmeister nicht länger unterrichtet werden können sondern eigene Erfahrungen sammeln müssen. Sie sind oft jung und haben noch einen langen Weg vor sich, ein offiziell hochrangiger Hunter werden zu können. Meistens sind sie gerade im Oberschulalter/Anfang der Zwanziger und lassen sich noch zu sehr von ihren Emotionen leiten. Sie unterliegen den Befehlen des Präsidenten und King-Rank Huntern. Sie bilden die „Senpai“ für jüngere und neue Hunter und stehen offiziell über ihnen. Oft werden B-Rank Hunter zu schnell auf diesen Posten befördert, da die Vereinigung viele neue Plätze braucht - von daher kommt es oft vor, dass gerade diese jungen Leute auf diesem Level oft schnell ihr Leben lassen, da sie allein ins eiskalte Wasser geworfen werden.


Apprentice


Diese Art von Hunter sind oft frischgebackene Hunter, etwa im Mittelschul- oder auch Oberschulalter. Sie haben den gröbsten Teil ihrer Ausbildung bereits hinter sich gelassen, sind aber noch viel zu grün hinter den Ohren, um wirklich allein agieren zu können. Oft schickt man sie mit Slayern auf einfache Missionen, überwacht von ihrem Lehrmeister, damit sie ihre ersten, kleinen Erfahrungen sammeln können. Sie stehen gemeinsam mit dem Rang unter ihnen unter Welpenschutz und dürfen bis auf gemeine Erkundungen nicht auf gefährlichere Missionen geschickt werden. Sie bildet mit den D-Rank Lehrlingen den extrem wichtigen Nachwuchs für die Hunter und dürfen nicht verletzt werden. Sie haben bereits einen sicheren Umgang mit ihren Waffen.


Die D-Ranks a.k.a. „Dwarfs“


D-Ranks, von den anderen Huntern auch „Dwarfs“ genannt, sind Kleinkinder. Sie werden von Kindesbeinen an von ihren Eltern unterrichtet und danach schließlich an einen Lehrmeister weitergegeben, der ihnen in Sachen Hunterkunde Einzelunterricht gibt. Ihnen ist es strengstens verboten sich an Missionen zu beteiligen oder allgemein überhaupt eingesetzt zu werden. Für sie ist es viel zu gefährlich und sie sind noch nicht in der Lage ihre Waffen richtig einzusetzen und haben noch überhaupt keine Erfahrung. Sollte sie jemand unerlaubter weise mitnehmen oder sie sich in eine Mission einschleichen und sie damit gefährden, drohen ihnen harte Strafen.



Wichtiges



Der Schuss einer Anti-Vampir Waffe

So wie bei den Vampiren, besitzen auch die Hunter einige Eigenschaften, die es zu beachten gilt. Ebenfalls steht hier geschrieben, welche Fähigkeiten Hunter eigentlich besitzen und was sie von einem normalen Menschen unterscheidet.


Die Fähigkeiten & Waffen eines Hunters


Die Hunter haben die Kraft Vampire spüren und aufspüren zu können, ebenfalls können sie Blutgeruch wahrnehmen, aus einer großen Entfernung. Sie haben wie die Vampire eine schnelle Heilkraft und können sogar einige magische Sprüche durchführen (Beispielsweise die Hunter Vereinigung für Vampire und andere ungewünschte Gäste unbetretbar zu machen). Sie sind ebenfalls in der Lage und die einzigen Personen die Anti-Vampire Waffen benutzen und ihr volles Potential ausschöpfen können. Menschen oder Vampire können sie nicht benutzen und sollte ein Vampir es doch wagen, eine Anti-Vampir Waffe in die Hand zu nehmen, hat diese eine abstoßende Wirkung und versucht, den nicht akzeptierten Benutzer zu töten. Sie sind viel stärker und schneller als ein normaler Mensch und sind den Vampiren komplett ebenbürtig. Dadurch, dass ein hoher Anteil von Vampirblut durch ihre Venen fließt, leben sie länger als der Durchschnittsmensch und altern genau so langsam wie ein Vampir - sie können also eben so wie Vampire über die 100 Jahre alt werden und immer noch wie 18 aussehen.

Die Waffe eines Hunters wird wie bereits erwähnt „Anti-Vampir Waffe“ genannt. Dies hat den Grund, dass diese Waffe auch wirklich das Einzige ist, mit dem man einen Vampir ernsthaft verletzen kann, sodass selbst ihre fortgeschrittene Wundheilung darunter leidet. Diese Waffen können nur Vampire schädigen, Menschen können sie nicht verletzen. Das bedeutet also, wenn man durch eine Anti-Vampir Schusswaffe auf einen Menschen schießt, der vor einem Vampir steht, geht dieser Schuss glatt durch ihn hindurch ohne ihn auch nur geringstens zu verletzen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Menschen von den Huntern vor den Vampiren beschützt werden sollen. Diese Waffen entstehen im Hunter Hauptquartier, sie entspringen aus dem unter Huntern bekannten „Mutterfeuer“. Jede Waffe ist für jeden Hunter einzigartig und nur der Hunter dem sie gehört, kann sie auch richtig kontrollieren. Jede Waffe hat das Wappen der Hunter auf sich eingraviert.

Link für bereits vergebene Waffen (Waffenliste)


Exkurs: Eine Anti-Vampir Waffe bewerben


Wie man im obigen Text bereits erfährt, ist jede Anti-Vampir Waffe für sich einzigartig. Das erlaubt Usern, welche sich für die Erstellung eines Hunter-Charakters entscheiden, einen erheblichen Spielraum bezüglich der Individualität der Waffe und des Kampfstils. Heißt: Außer wenigen Konstanten sind die Anti-Vampir Waffen individuell erstellbar.

An dieser Stelle wird Step by Step erklärt, welche Möglichkeiten bestehen und auf welche Konstanten geachtet werden muss.

Die Konstanten

Jede Anti-Vampir Waffe


  • stammt aus dem sogenannten "Mutterfeuer" im Hunter-Hauptquarter.
  • ist einzigartig und kann nur von jenem Hunter benutzt werden, für den sie erschaffen wurde.
  • kann Vampiren Schaden zufügen und ihre Heilfähigkeit erheblich behindern.
  • hat keine Wirkung auf Menschen. Letztere nehmen die Waffen physisch nicht einmal wahr.
  • besitzt eine Gravur des Wappens der Hunter-Vereinigung.


All diese genannten Punkte sind bei jeder Anti-Vampir Waffe identisch und können nicht abgeändert werden.

Wahl der Waffe

Die Wahl der Waffe obliegt dem Bewerber. Ob nun Schwert, Schusswaffe, Hellebarde, Lanze, Stockdolch, Morgenstern oder Sense - alles ist möglich!

Dennoch gibt es Punkte, die beachtet werden sollten:


  • Lasst uns am Aussehen euer Waffe teilhaben und postet ein Bild von ihr in die Bewerbung unter den dazugehörigen Punkt "Anti-Vampir Waffe".
  • Nennt in der Beschreibung der Waffe bitte Größe/Länge und Gewicht.
  • Beschreibt die Waffe an sich in ihrer Beschaffenheit. Ist sie besonders scharf, hat sie eine hohe oder niedrige Reichweite, welche Munition wird verwendet, wie viel Schuss kann sie abfeuern etc.
  • Wie sieht die Waffe aus, wenn sie unbenutzt in komprimierter Form beispielsweise am Gürtel des Hunters hängt? Immerhin sollen sie diskret mitgeführt werden. Habt ihr ein Schwert, so kann es komprimiert beispielsweise wie ein kurzer Stab aussehen. Bei willentlicher Berührung des Hunters nimmt der Stab dann wieder seine ursprüngliche Form an. Natürlich sind auch andere Gegenstände wählbar.


Personalisieren der Waffe

Anti-Vampir Waffen können neben ihren konstanten Fähigkeiten und ihrer Beschaffenheit natürlich auch noch weitere, individuelle Fähigkeiten besitzen aus denen die Bewerber EINE VARIANTE wählen können.

Variante 1: Schlicht aber Stilvoll

Variante 1 kann vor allem für die RPGler der alten Schule einen gewissen Reiz auslösen. Grund dafür ist, dass man einfach keine weiteren Fähigkeiten mehr einbaut, sondern die Waffe lässt wie sie ist. Man beruft sich hierbei einfach auf die konstanten Fähigkeiten und die Beschaffenheit der ausgesuchten Waffe, spielt diese Faktoren in Kämpfen aus und lässt den Kampfstil von bedachter Technik beeinflussen. Man kämpft also noch ganz "altertümlich", ohne weiteren Schnickschnack hinzu zu fügen, ganz nach dem Vorbild von Großmeister Alucard.

Heißt: Schusswaffen schießen mit scheinbar herkömmlicher Munition, Klingen verändern sich nicht, usw.

Variante 2: Fähigkeiten die Waffe oder Nutzer beeinflussen

Wer ein wenig mehr Pepp und einen Trick 17 möchte, der kann sich auch für eine Fähigkeit entscheiden, welche entweder die Waffe selbst oder den Nutzer beeinflusst.

Beispiel 1: Fähigkeit welche die Waffe beeinflusst:

Als Waffe wurde ein Stock, eine Lanze oder ähnliches gewählt. Die Fähigkeit könnte nun darin liegen, dass die Waffe sich auf ein bestimmtes Maß verlängern kann, um für mehr Reichweite zu sorgen.

Beispiel 2: Fähigkeit welche den Nutzer beeinflusst:

Eine bestimmte Bewegung mit dem Schwert sorgt dafür, dass für einen kurzen Zeitraum eine Barriere vor oder um den Nutzer entsteht, welche Angriffe abschwächt oder fernhält.


Variante 3: Fähigkeiten die zum Angriff dienen

Munition in Form von Feuerkugeln, Schwerthiebe die einen kleinen Tornado erzeugen können - auch solche Fähigkeiten sind zum Angriff möglich. Ähnlich den Vampiren auf Level-A und -B Niveau, kann der Waffe eine spezielle Fähigkeit zugeschrieben werden. Dies können beispielsweise Elemente, Manipulationskräfte, die Absonderung irgendwelcher Substanzen oder Sonstiges sein. Hier darf der Kreativität freien Lauf gewährt werden.

Aber:


  • Elemente und ähnliche Fähigkeiten können NICHT in dem Ausmaß der Waffe zu eigen sein, wie es bei Vampiren der Fall ist. Wenn ein Schwert beispielsweise über eine brennende Klinge verfügt, kann eine Feuersalve auch nur durch einen kräftigen Schwerthieb erzeugt werden. Eine Schusswaffe, die zum Beispiel Blitze abschießt, kann nicht einfach durch einen Schuss ein Gewitter erzeugen, sofern die Gegebenheiten im Umfeld nicht mitspielen. Ein wenig Technik ist auch hier gefragt.
  • Eine mit einer speziellen Fähigkeit versehene Schusswaffe verfügt über keine scheinbar herkömmliche Munition. Man kann nur Produkte der Fähigkeit als Munition nutzen. Nicht beides.
  • Die Fähigkeiten sollten so gewählt werden, dass sie auch mit der Waffe umsetzbar sind.
  • Fähigkeiten können sich nur dann doppeln, wenn eine Absprache mit dem ersten Bewerber der Fähigkeit erfolgte. Ansonsten gehört eine spezielle Fähigkeit auch zu einer einzigen Waffe.


Ansonsten ist an der Stelle nur noch zu beachten, dass natürlich kein Powergaming geduldet wird und die Waffen auch gewissenhaft ausgestattet werden.


Ein Brüskes Auftreten



Vampirjäger sind generell dafür bekannt, eine feindselige Haltung gegenüber Vampiren zu haben - üblicherweise wegen der Tatsache, dass sie eine große Gefahr darstellen und wegen dem Schaden, den sie bereits angerichtet haben. Viele Hunter leben ihre Auffassung, dass Vampire es ein wenig zu viel Spaß macht zu töten, offen aus. Das ist der Grund warum sie der Meinung sind, dass Vampire ihre eigenen Reihen nicht überwachen dürfen sollen. Vor allem die alteingesessenen Hunter sind kalt und nicht gerade freundlich zu ihren Blutsaugenden Gegenstücken. Sie versuchen ihren Schülern den gleichen Hass einzuflößen, den sie haben. Ob die neuen Generationen von Huntern sich dieser Denkweise am Ende anschließen, ist ihnen überlassen. Dennoch werden Liebeleien zwischen den Parteien Hunter und Vampir überhaupt nicht gerne gesehen.


Das Pflichtbewusstsein


Hunter sehen es als ihre Verpflichtung an, bösartige und gefährliche Vampire zu töten und sehen sich selbst als eine Art von kontrollierender Macht für diese. Sie schätzen es nicht sehr, dass die Vampire sich in diese Sachen einmischen - Level E und andere gefährliche Vampire war eigentlich als ein Job für die Hunter erdacht, dennoch mischen sich die Vampire immer wieder in die Angelegenheiten der Hunter ein, wodurch es oft zum großen Streit kommt. Dies ist einer der Gründe, warum Hunter ihren Job leider viel zu ernst nehmen. Sie sehen sich als einzige Beschützer und Retter der Menschheit, die dazu auserkoren sind, das Überleben ihres Gleichen zu sichern. Obwohl sie es vor den Vampiren nicht laut heraus posaunen dürfen, würden sie am liebsten kund tun, dass ihnen ihre Gesellschaft mächtig auf den Geist geht.







Zuletzt von Evianna Frye am Mo 21 März 2016, 19:02 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 22

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Die Ranglisten   Mo 08 Feb 2016, 19:09



Die Vampire





Die roten Augen eines Vampirs




Erklärung & Geschichte


Vampire sind die übernatürlichen Kreaturen unseres Universums. Wie aus alten Überlieferungen bekannt ist, reagieren sie empfindlich auf die Sonne und sind nachtaktiv; in der Realität jedoch schmerzt sie der Sonnenschein nur etwas stärker in den Augen und verursacht ihnen keinen wirklichen physischen Schaden. Sie sind dafür bekannt, wunderschön zu sein und auf normale Menschen eine unnatürliche Anziehungskraft zu besitzen, eben wegen ihrer Schönheit. Ebenfalls sind sie durch ihr langes Leben sehr intelligent - fast schon so sehr, dass man ihnen nichts mehr beibringen könnte - und das schon in jungen Jahren.

Wird ein Vampir getötet, zerfällt er zu Sand. Reinblütige Vampire bilden hier jedoch eine Ausnahme, denn wenn sie sterben, zerfallen sie in Glassplitter. Der effektivste Weg einen Vampir zu töten wäre ihm den Kopf abzuschlagen oder ihr Herz mit einer Anti-Vampirwaffe zu durchstechen. Für Vampire wurden spezielle „Bluttabletten“ entwickelt, die einen Ersatz zum richtigen Blut nach welchem sie eigentlich dürsten bilden sollen - obwohl sie einen sehr schlechten Geschmack haben. Vampire besitzen ebenfalls eine spezielle Art von Blutdurst, welcher nur durch Blut ihrer Geliebten Person gestillt werden kann. Wenn Vampire das Blut ihrer Geliebten Person trinken, können sie dessen Erinnerungen sehen. Verspürt ein Vampir den Durst nach Blut, oder nimmt er den Geruch von Blut wahr, färben sich seine Augen rot (Dies kann mittels Training etwas unterdrückt werden).

♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔

Vampire existieren bereits seit über 10.000 Jahren und hatten ihren ersten großen Auftritt, als die menschliche Zivilisation zu zerbrechen drohte. An einem bestimmten Punkt führten sie einen Krieg gegen die Menschen, bei welchem Reinblütige Vampire anfingen Menschen zu Vampiren zu machen. Als die Anzahl der Vampire zu steigen begann, wurde eine Monarchie gegründet um über die Vampir-Rasse herrschen zu können - mit einer bestimmten Familie an der Spitze.
Diese Monarchie setzte sich schließlich zu einem Senat zusammen, somit dem obersten Führungsorgan der Vampirwelt. Der letzte König (Ältester der Familie an der Spitze der Hirarchie) rief diesen Senat ins Leben, um hiermit die Koexistenz von Menschen, Huntern und Vampiren zu ermöglichen - Gebildet wird er von den alten Adelsfamilien. Der Senat soll als Puffer zwischen den genannten Fronten gelten, indem er Regeln für die Vampire aufstellte und potentiell gefährliche Vampire eliminiert, gemeinsam mit den Huntern. Er ist auch die Judikative, das heißt er ist auch für die Bestrafung von Vampiren zuständig, die eine seiner Regeln gebrochen haben - So exekutiert er zum Beispiel alle Vampire oder Hunter (e.g. Menschen) die eines Reinblütermordes (dem größten Verbrechen der Vampriwelt) verdächtigt werden. Der Hunter Verband lässt dies meist stillschweigend durchgehen und hält sich zurück, auch wenn zwischen den beiden Fronten ein erneuter Krieg zu entstehen droht.
Der Senat ist in zwei Flügel unterteilt: Der Senatsflügel, welcher eine absolute Herrschaft über den Senat anstrebt mit einer Kontrolle über die Reinblüter und der Monarchistenflügel, welcher eine Wiederherstellung der Monarchie mit einem Reinblüter als König bestrebt. Der Monarchistenflügel denkt, dass die Vampirgesellschaft nur durch einen König gelenkt und kontrolliert werden kann (so wie auch ein Bienenstamm seine Königin braucht um funktionieren zu können).

♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔ ~~ ♔♔

Es gibt fünf Typen von Vampiren, die je nach Reinheit ihres Blutes unterteilt werden. Je mehr menschliches Blut sich in ihrem Stammbaum befindet, desto niedriger ist ihr Rang.


Die Level-A Vampire - „Reinblüter“


Das Erbgut dieser Vampire wurde nie durch menschliches Blut verdünnt und ist somit das reinste Vampirblut. Sie sind die stärksten aller Vampire und haben die weitaus größeren und stärkeren Kräfte - ebenso können sie jeden Vampir, dessen Rang niedriger als der Ihre ist, mit Leichtigkeit töten. Obwohl sie sehr stark sind, machen sie nur einen sehr kleinen Anteil der Vampirpopulation aus. Sie sind so stark, dass ihre reine Anwesenheit jedes Lebewesen (ob starker Hunter oder Vampir) automatisch einschüchtert, wegen der starken Aura. Der Senat besitzt Hochachtung vor den Reinblütern - und das so stark, dass es ein absolutes Tabu ist einen Reinblüter zu töten oder überhaupt zu verletzten. Sie werden also wie eine Königsfamilie behandelt. Die Kräfte die ein Reinblüter besitzt haben die Eigenschaft Vampire eines niedrigeren Ranges unterwürfig zu machen, da sie so angsteinflößend sind. Wird ein Mensch von einem solchen Vampir gebissen, stirbt er wegen dem hohen Blutverlust oder wird zu einem ehemals Menschen, der langsam beginnt ein Level E zu werden. Reinblüter waren die ersten Vampire und erschienen kurz nach einer verheerenden klimatischen Veränderung, welche die Geschichte der Welt und ihrer Bevölkerung stark beeinflusste. Die erste Generation der Reinblüter wurde von menschlichen Eltern geboren, jedoch waren die geborenen keine Menschen selbst. Wie diese plötzliche genetische Veränderung zu Stande kam ist weiterhin unbekannt, jedoch ist es möglich das es etwas mit den gleichen Gewalten zu tun hat, die die drastischen klimatischen Veränderungen von vorher hervorgerufen hatten.


Die Level-B Vampire - Aristokraten & „Adelige“


Auch bekannt als Level B Vampire, sind die die Elite-Vampire mit speziellen Fähigkeiten die jenseits denen eines normalen Vampirs stehen. Sie sind ebenfalls sehr mächtige Vampire, jedoch nicht so stark wie Reinblüter wegen ihrem kleinen Anteil an menschlichem Blut in ihrer Ahnenlaufbahn. Sie besitzen außergewöhnliche Stärke & Schnelligkeit, so wie spezifische Kräfte. Wenn sie getötet werden, zerfallen sie wie jeder andere Vampir zu Staub, mit Ausnahme von Reinblütern. Diese Vampire stehen aber immer noch unter dem Zwang und der Unterordnung der Reinblüter, genießen aber einen weitaus freieren Lebensstil als sie. Der Senat besteht üblicher Weise aus ihren Rängen.


Die Common Vampire – Level-C, -D und Ex-Menschen


Diese niedrigen Vampire beinhalten Menschen die durch einen Reinblüter in einen Vampir verwandelt wurden. Diese Ex-Menschen werden normalerweise Verrückt mit einer sehr starken Blutlust und werden so zu einem Level E, dem niedrigsten aller Ränge. Wenn diese Level E nicht durch das Trinken des Blutes von dem Reinblüter, der sie verwandelt hat, stabilisiert werden, müssen sie schließlich ausgelöscht werden. Denn sie stellen so eine enorme Gefahr für alle Menschen und Lebewesen dar, da sie diese durch ihre Blutlust angreifen und töten. Stabilisierte Ex-Menschen sind bekannt als „Level C“ oder auch „normale Vampire“ und Menschen die von einem Reinblüter gebissen wurden ohne stabilisert zu werden und trotzdem nicht Verrückt werden, sind Level D. Genauer erklärt bedeutet das:

„Common“ Vampire
Sie bilden die Level C-Vampirschicht. Sie sind die Durchschnittsvampire ohne spezielle Kräfte. Sie besitzen nur übermenschliche Schnelligkeit, Stärke und sie heilen schneller als ein normaler Mensch.

Ex-Menschen
Diese Vampire werden auch Level D oder E genannt, sie sind die unterste Schicht der Vampire. Sie sind Menschen die in Vampire verwandelt wurden, durch den Biss und dem Blutverlust durch einen Reinblütigen Vampir. Das E in Level E repräsentiert das Wort ‚„Ende“ denn nachdem ein ehemals Mensch auf den Rang eines Level E fällt, bedeutet das üblicherweise das Ende ihres Lebens, nachdem sie die Kontrolle verloren haben. Wenn sie nicht sterben wollen, müssen sie das Blut des Reinblüters trinken, der sie gebissen hat. Die Konsequenz dieser Handlung würde bedeuten, dass die Person wirklich zum Vampir werden würde. Schafft es ein Ex-Mensch, der gebissen aber nicht stabilisert wurde, nicht zum Level-E zu werden, so erhält er die Bezeichnung Level-D.



Wichtiges




Die Reißzähne eines Vampirs


Vampire, wie zum Beispiel Level B und Reinblüter, sind dafür bekannt spezielle Kräfte zu haben. Folgende Fähigkeiten & Kräftesind bekannt:


Die beschleunigten Heilkräfte


Alle Vampire besitzen eine übermenschlich schnelle Heilung. Jede Wunde die durch die Kraft eines anderen Vampirs oder durch eine gewöhnliche Waffe entsteht, verheilt in Sekundenschnelle wieder. Die einzigen Wunden die oft länger oder sehr lange zu heilen benötigen, sind die, die durch Hunterwaffen verursacht wurden. Je purer das Vampirblut, desto stärker ist die Heilkraft. (Im Besitz (Es gilt immer die Aufstellung von Schwach nach Stark:) : Level D, C, B & A)


Ein Anti-Aging mal anders


Je reiner das Vampirblut, desto länger dauert das Leben des Vampirs. Sie altern nur sehr, sehr langsam und können nur getötet werden, wenn jemand ihren Kopf abtrennt oder sie kontinuierlich Bewegungsunfähig gemacht werden und/oder einen Schuss/Stich ins Herz durch eine Anti-Vampir Waffe bekommen. Reinblüte Vampire sind praktisch unsterblich und altern kaum, jedoch können auch sie durch einen anderen Reinblüter oder einem starken Hunter getötet werden. (Im Besitz: Level D, C, B & A)


Eine Kopfsache


Die hochrangigen Vampire sind in der Lage, Erinnerungen zu löschen und Gedanken von schwachen Menschen zu manipulieren. Ebenfalls können sie Tiere dazu benutzen, als eine Art Überwachungskamera zu dienen. (Im Besitz: Level B & A)


Der Vorteil des Adels


Level B Vampire besitzen für gewöhnlich (nicht immer) die spezielle Fähigkeit, ein individuelles Element kontrollieren zu können wie zum Beispiel Feuer, Eis oder Wasser. Ebenfalls beherbergen sie telekinetische Fähigkeiten, welche sie destruktiv nutzen können.
(Im Besitz: Level B & A)

Link für bereits vergebene spezielle Kräfte


Die erweiterten Sinne


Alle Vampire haben erweiterte Sinne, wie zum Beispiel den Geruch von Blut über eine hochweite Distanz wahrnehmen zu können. Ebenfalls ist ihnen große Stärke geschenkt worden, denn sie können Fleisch und große Strukturen (Wände, Fenster, Pfeiler, etc.) ohne große Probleme durchtrennen. Ebenfalls können sie große Distanzen zurücklegen und besitzen eine überhebliche Schnelligkeit - sie sind in der Lage augenblicklich neben jemandem zu erscheinen.





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Ranglisten   

Nach oben Nach unten
 
Die Ranglisten
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bloody Trinity RPG :: Trinity People - Character Sektion :: Informationen zu den Bewerbungen-
Gehe zu: