Krieg oder Frieden?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der Schulgarten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 21

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Der Schulgarten   Mi 10 Feb 2016, 23:02


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Auf der Cross Academy wird sehr viel Wert auf die Äußere Erscheinung der Schule gelegt - somit auch auf den eigens angebauten Schulgarten. Dieser erstrahlt in sämtlichen Blumen und Farben - vor allem seine Kirschblütenbäume sind sehr berühmt. Schüler die Ruhe genießen und ein Auge fürs Detail haben, werden hier wohl oft ihre Zeit verbringen. Dieser Ort ist unter den Schülern gleichermaßen beliebt, weil es hier auch seltene Pflanzen gibt.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Makoto Hatake
Admin ⚡ Thunder-senpai
Admin ⚡ Thunder-senpai
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 26
Ort : Südmordor

Character Facts
Alter: 149 Jahre
Rang: Level-B - Adel
Besonderheiten: Elektrizität

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 22 Feb 2016, 18:59

Kommt von: Altmodische Lounge


Nach einer doch recht ausführlichen und erklärungsreichen Tour führte der bereits erfahrene Einweiser seine beiden Schützlinge zuletzt in den Schulgarten, damit sie zwischen den schönen und selten Pflanzen ein wenig entspannen konnten. Er selbst hatte das bitter nötig, so viel redete er sonst ja nicht. Besonders innerhalb des Moon Dorms hatte er viel erklären müssen, da Reamon sich ja doch einleben und zurechtfinden wollte. Nachdem er dort alle wichtigen Punkte abgeklappert hatte, hatte er die beiden auch einmal ins Schulgebäude gelotst - natürlich erst nachdem die Day Class Schüler in ihr Wohnheim verschwunden waren - um ihnen dort wichtige Anlaufstellen, wie das Krankenzimmer, die Klassenzimmer, die Bibliothek, das Direktorenbüro und die Caféterasse zu zeigen. Anschließend hatte er sie um die Gebäude geführt, damit sie auch einmal einen Blick auf die Bogenschießanlage, den Reitplatz, den Springbrunnen und den Weisensee erhaschen konnten. An jedem Punkt hatte er einige Erklärungen fallen lassen, z.B. wie und wo man sich für's Reiten oder Bogenschießen anmelden konnte, welche Gruppen von Personen sich hier und dort trafen und natürlich hatte er auch gleich versucht, vor allem Reamon die Regeln der Schule einzutrichtern. Sicherlich hatte er angehangen, dass es bei Regelverstößen Sanktionen hageln würde und das er mit Makoto auf dem Zimmer ohnehin im direkten Blickfeld stand. Allerdings sprach er dies recht locker an und nicht mehr der Strenge, die vielleicht angemessen gewesen wäre. Aber wer sollte es ihm verübeln? Er glaubte kaum, dass der schlangenähnliche Vampir großartigen Ärger machen würde. Er war einfach zu ruhig dafür, zu bescheiden, zu höflich. Außerdem war der Gute alt genug, um Anstand gelernt zu haben. Einen gewissen Nachdruck konnte er sich da also sparen.
So ließ er sich nach der Führung auf einem Mäuerchen nieder, streckte sich ein wenig und überschlug dann die Beine. Deutete den beiden anderen an, sich doch zu setzen. Lauschte kurz dem Nachtlied der Grillen und genoss die leichte Kühle auf seiner Haut. "Nun ist es Zeit für die große Fragerunde. Lasst alles raus, was euch noch so beschäftigt oder was ihr meint, dass ich vorhin vergessen habe zu erwähnen." So wartete er also ab und sah währenddessen einem Nachtfalter bei seinem Flug zu.

____________________________________________________________________
Vize-Hausvorstand Night Class [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] "Sprechen" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Denken
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Des kleinen Heufers Rache:
 

Gezahlt?:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reamon Black
♨ Reamondo-kun ♨
♨ Reamondo-kun ♨
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 13.02.16

Character Facts
Alter: 108
Rang: Level B Vampir
Besonderheiten: Pyrokinese

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Di 23 Feb 2016, 12:40

Nach einer Sehr ausführlichen und Sehr Erklärungsreichen Tour. Da hat sich Makoto doch schon sehr Viel Mühe gegeben Liegt wohl daran das Reamondo sich gerne Verläuft. Sie Hatten sehr viele Orte auf der tour Mal kucken ob Sich Reamon alles gemerkt hatte. Nicht das er sich Ausversehen auf dem Dayclass gelände wieder findet das wäre sein sicherer Tod nicht wegen Den Guardian Sondern wegen den Mädchen dort. Sie kamen an Orten vorbei Wie den Bogenschießplatz und Den Reitplatz. Nach dem dies Aller ding erledigt war und Makoto ihm die regeln erklärte. Brante ihn eine Frage Auf der Zunge und dies und Troz Seiner Kraft jetzt nicht wörtlich zu nähmen. Nach dem sich Makoto sich auf ein Mäuerchen Niedergelassen hat. Sprach er schon die Frage runde an dies Lies Sich Scherzkeks Reamondo nicht entgehen "Um naja meine einzige Frage ist Wo kann man hier rauchen so unter uns. Denn Jedesmal Einen Ausgangs Antrag Zustellen Dafür ist doch Sehr Nervig Für dich und auch für mich Würde ich doch mal Behauten" Wärend der Frage griff er schon in seine Tasche Falls Makoto Wider erwartet Sagen würde das er hier rauchen könnte. Es würde ja nicht mal schmutz Überbleiben denn naja auser asche Bleibt bei Reamon nicht Über Woran das wohl Liegen Könnte

____________________________________________________________________
Reamon spricht : "Guten Abend alle zusammen."

Reamon denkt: ~ Guten Abend alle zusammen.~

Goose:
Spoiler:
 



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 21

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mi 24 Feb 2016, 12:11


Ein wenig später war die aufschlussreiche Tour durch die wichtigsten Orte der CIA zu Ende und Evianna war wirklich froh, mitgegangen zu sein. Zwar waren es meistens sie und Makoto die redeten, wenn sie etwas gefragt hatte, aber es war trotzdem recht angenehm – auch wenn Reamondo hinter ihnen sich recht leise verhalten hatte. Zwar kannte Evie die meisten Orte schon, aber irgendwie war sie durch diese Führung eines doch erfahrenen Schülers irgendwie schlauer. Sie war ja auch erst eine Woche zum eingewöhnen hier, das richtige, neue Schuljahr hatte man für morgen angepeilt. Evie glaubte bereits zu wissen, wo sie sich in ihrer Freizeit am meisten aufhalten würde, jetzt wo sie so diese Erklärungen zu den verschiedenen Orten bekam. Ihre Hausvorstände hatten sie zwar auch herumgeführt, aber irgendwie war es dann doch nicht so informativ gestaltet wie hier. Während Makoto sich auf einem Plätzchen niedergelassen hatte und meinte, sie könnten ihn jetzt ruhig noch etwas fragen falls es etwas gäbe, war Evie ganz begeistert von diesem Schulgarten. Sie hatte ihn leider immer nur flüchtig sehen können, weil diese hektische Eingewöhnungswoche so anstrengend war – immerhin musste sie sich als Guardian ziemlich viele Dinge einverleiben. Sie blieb vor allem an einer besonderen Art von Blume hängen – der blauen Rose. Das war nicht nur ihre Lieblingsblume, nein, sie war auch total selten. Natürlich konnte sie da nicht anders und schaute sie sich zufrieden lächelnd an. Aus ihren Gedanken wurde sie von Reamon gerissen, der sich von seinem künsterlischen Schweigen losgerissen und etwas gesagt hatte. Diese Frage war mit einem Regelbruch verbunden, deswegen räusperte sich die Erdbeerblonde. Sie hatte ihn mit einem Blick angesehen, welcher dem von Madara Uchiha, als er „How dare you“ sagt, zum verwechseln ähnlich sah.. „Diese Frage kann ich dir auch beantworten: Nirgends.“, meinte Evie grinsend und deutete dann auf seine Tasche. „Was auch immer du da rausziehen willst, ich würd's drinnen lassen.“, meinte sie zunächst warnend aber fand es auch irgendwie lustig – es hörte sich irgendwo zweideutig an. „Das Einzige was in diesem Internat rauchen wird ist dein Kopf, wenn du dich mit dem Schulstoff auseinander setzt. Sollte ich dich dabei erwischen, musst du natürlich mit den Konsequenzen rechnen. Machst du das außerhalb der Schule kann es mir so egal wie Hashirama Senjus Bonsai-Sammlung sein.“ Sie beendete ihre Erklärung und wusste nicht, ob Reamon das nur als Scherz oder ernst gemeint hatte – bei ihm wusste man das irgendwie nie. „Aber mal ehrlich, mir ist gerade wieder schmerzlich bewusst geworden, wie groß dieses Internat ist. Ich habe bisher noch keine anderen Guardian gesehen, aber ich hoffe mal, ich bin nicht alleine hier. Das euch keiner mehr beim Übergang so gravierend belästigt krieg ich hin, aber so in der Nacht auf Patrouille gehen könnte schwierig werden. Gerade da schleichen die Schülerinnen sich gerne raus, haben mir die Jungs erzählt.“ Ja, da hatte sie sich ja wirklich einen goldigen, neuen Job angelacht. Aber wayne, immerhin war es besser als bei ihrem Vater sein zu müssen. „ Tjaja, Maito Gai mit der Kraft der Jugend müsste man sein, um mit all diesen Schülern zurecht kommen zu können. Ich muss wirklich sagen, dass er einer meiner Lieblingscharaktere aus Naruto ist! Vor allem seinen Kleidungsstil bewundere ich, schon cool wie er sich einfach so traut so etwas zu tragen. Vielleicht mag ich ihn gerade weil er so ein einfacher Charakter ist, aber einem durch seine Eigenschaften doch sehr in Erinnerung bleibt.“, gestand sie ehrlich und schaute in den Himmel, auf welchem sich gerade der Mond breit machte wie Shukakus Röllchen auf seinem Körper.






[Out: Ich hasse dich, Makoto. Dich und dein blödes Goose xD]

____________________________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] GUARDIAN "Sprechen" // Denken //
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gänsehaut:
 

Dieser Post wurde:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Makoto Hatake
Admin ⚡ Thunder-senpai
Admin ⚡ Thunder-senpai
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 26
Ort : Südmordor

Character Facts
Alter: 149 Jahre
Rang: Level-B - Adel
Besonderheiten: Elektrizität

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Do 25 Feb 2016, 16:00

Eine friedliche Idylle herrschte über dem liebvoll angelegten Garten der Cross Academy. Die Nacht brach herein, tauchte die Umgebung in ein schützendes und friedliches Dunkel, die Blüten einiger Pflanzen schlossen sich und die Nachtigall untermalte diese Vorgänge mit einer sanften, aber huldvollen Ballade. Man mochte es zwar nicht glauben, aber der sonst so mürrische Hatake besaß eine stille Vorliebe für diesen Hauch von Wildromantik. Was brauchte man schon großartigen Schnickschnack, wenn die Phänomene der Natur einem doch so viel mehr geben konnten? Jashin, am liebsten wäre es ihm, wenn solch wunderbar ruhigen Momente nie vorbei gingen. Wenn man einfach nur alleine oder mit anderen zusammen an solch einem friedlichen Ort verweilen und schweigen konnte. Zusehen konnte, wie Evie sich am Anblick einer blauen Rose erfreute oder wie Reamons stechender Blick durch die Dunkelheit leuchtete. Er selbst aber war es am Ende, der diese Stille brach, zu Fragen aufforderte. Warum sollte klar sein, immerhin gehörte dies zu seiner Aufgabe. Und als hätte er es geahnt, bekam er auch sogleich eine Frage gestellt. Eine ziemlich denkwürdige Frage, mit der er nicht gerechnet hätte. Nicht von Reamon. Zuvor hatte er ihn noch als viel zu anständigen und höflichen Gesellen eingeschätzt. Das er nun mit der Frage aufwartete, wo er denn hier am Besten rauchen könne, enttäuschte den Silberschopf, der missbilligend sein Gesicht verzog. Aus den Augenwinkeln heraus nahm er war, dass seine Kolligen aus der Day Class ähnlich reagierte. Wegen diesem wunderbar mörderischen und kalten Mienenspiel, hätte ihr Uchiha Madara mit Sicherheit anerkennend auf die Schulter geklopft. Wahrscheinlich auch für die Antwort. Wobei Makoto bei ihrer zweiten und auch nahezu zweideutigen Aussage mit sich ringen musste, seine Mundwinkeln nur noch nach oben zu ziehen. Irgendwie musste er ja seine Autorität wahren. Winnetou Senjus Bonsai-Sammlung hätte ihn aber beinahe zum platzen gebracht, hätte er sich nicht rechtzeitig auf die Innenseite seiner Unterlippe gebissen. Er musste demnächst dringend mal mit Evie darüber reden, dass sie solche Witzeleien einfach nicht bringen konnte, wenn sie zusammen jemanden rügen mussten. Sie würden sich sicher keinen Respekt verschaffen, wenn einer von ihnen prustend dabei stand und versuchte sich die Lachtränen mit einer Hand weg zu wedeln.
Und damit Reamondo nicht glaubte, dass die Gute nur einen Scherz gemacht hatte, trat Makoto lieber noch ein wenig nach (nicht so wie Gronkh, der das nie gebacken bekam bei den Rambolen). "Hör lieber auf sie. Auf dem kompletten Schulgelände gilt Rauchverbot. Und nur weil wir Zimmergenossen sind, werde ich keine Ausnahme bei dir machen. Sieh es gute Chance für einen Entzug", gab er mit seiner stets gelassenen Stimme, aber einem doch strengen Blick kund und seufzte dann auf. "Wenn du einen zusätzlichen Sargnagel willst, dann such dir eine Freundin. Mit einem Drachen an deiner Seite vergeht dir das Verlangen nach einer Zigarette schnell." Dank seines neutralen Gesichtsausdruck sah man ihm nicht an, ob er nun scherzte oder nicht. Die Wahrheit: Er trollte. Und er erfreute sich bereits der Reaktionen auf diesen Troll. Bevor er sich aber noch zu früh freute, lauschte er lieber Evies Feststellung und konnte sich ein entnervtes Stöhnen ob der des Nachts umherkreuchenden Weiberbande nicht verkneifen. Als ob er sich Kopfschmerzen hinfort streichen wollte, glitt eine seiner Hände an seine Stirn. "Ich sollte wirklich ein paar breitschultrige Türsteher für die Night Class beantragen. Ich hab weder Lust auf im Nachhinein verstörte Vampir-Jungs, die nie zuvor eine menschliche Frau gesehen haben, noch auf Klagen, weil einer meiner Pappenheimer das ganze für ein romantisches Abenteuer hielt." Müde ob dieser Vorstellung schüttelte er den Kopf, sah das Übel schon vor sich. Vor seinem inneren Auge heulte sich ein Bursche seiner Rasse unter der laufenden, kalten Dusche die Augen aus und stopfte sich verzweifelt Pralinen in den Mund, wohingegen ein anderer mit Schreck eine Schwangerschaftklage durchlas und beim Betrag der Unterhaltszahlung und der Gerichtskosten der Ohnmacht anheim fiel. Tjaja, manche seiner Mitschüler waren zu einem bedeutenden Teil mitten in pubertären Phasen verstrickt. Und gerade die "Bad Boys" unter ihnen liebten es, besonders den angetanen Menschenmädchen schöne Augen zu machen. Von ihren anderen Anzüglichkeiten ganz abgesehen. Er, Makoto, war wahrscheinlich der einzige, der sich aus all dem nichts machte und sich irgendwie sittlich benahm. Das man ihn während der vergangenen zwei Jahre gerne den "asexuellen Thunder-senpai" rief, daraus machte er sich keinen Hehl. Als Jashin die Triebe verteilte, hatte Makoto wahrscheinlich vergessen, sich zu melden. Aber was sollte es. Ohne so etwas lebte es sich ohnehin leichter.
"Ich glaube aber nicht, dass du alleine mit all den Aufgaben dastehen wirst. Laut meinen schlauen Dokumenten müssen sich noch einige Damen und Herren und bei mir und dem Vorstand vorstellen. Namen kann ich dir leider nicht nennen, aber sie scheinen offiziell eingeplant zu sein", versuchte er den Guten neben sich noch ein wenig Mut zu machen, bevor er sich wegen ihrer neuerlichen Aussage die Hand vor den Mund schlagen musste. Wie war das?! Sie beneidete Maito Gai, Konohas handsome beast, um seine Kraft der Jugend und seinen Mut, diese grünen Spandexstrampler zu tragen?! Oh Jashin! Der Hatake konnte nun wirklich nicht mehr an sich halten und lachte schallend los. Etwas, dass nur selten geschah. Aber allein die Vorstellung, dass ein junges und ansehnliches Menschenmädchen so über den heißblütigen Topfschnittträger sprach, brach etwas in ihm. Der Arme musste sich sogar nach hinten lehnen und sich auf die Schenkel klopfen, so belustigt war er. "Ja, der Kerl bleibt einem tatsächlich in Erinnerung!", japste er, weil er vor lachen kaum noch Luft bekam und wischte sich grob mit den Handrücken über die Augen. "Ich seh es schon vor mir, wie du dich beim Übergang mit einem kernigen Dynamic Entry behauptest. Das wäre mal imposant!", gab er noch grinsend kund, bevor er sich vergeblich an einer Nice-Guy-Pose versuchte. So glaubhaft schaffte das einfach nur das Original... und außerdem waren die Hatake an sich zu handsome und sahen bei diesem schiefen Schmunzeln und dem Zähneblinken mehr danach aus, als würden sie einen ins Schlafzimmer bitten wollen. Er ließ das dann doch schnell wieder bleiben, folgte Evies Blick zum Himmel, aber natürlich nicht ohne eine weitere Naruto-Anspielung zu machen. "So ein schöner Vollmond würde sich perfekt für ein Mugen Tsukiyomi eignen. Aber nicht, dass Naruto-kun aus dem Gebüsch hopst und es mit einem berüchtigten Talk no Jutsu benebelt." Dieser Vorstellung wegen leicht schmunzelnd, besah er sich die gelbe Himmelsscheibe, legte dann eine Hand auf seinen Bauch. "Jetzt hätt' ich Appetit auf ein gutes Stück Käse."




____________________________________________________________________
Vize-Hausvorstand Night Class [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] "Sprechen" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Denken
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Des kleinen Heufers Rache:
 

Gezahlt?:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reamon Black
♨ Reamondo-kun ♨
♨ Reamondo-kun ♨
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 13.02.16

Character Facts
Alter: 108
Rang: Level B Vampir
Besonderheiten: Pyrokinese

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Do 25 Feb 2016, 23:22

Reamon bekam die entsetzten Blicke mit wobei der von Evia nicht entsetzt ist sondern eher der von Madara Uchiha Gleichte. Und Im Selben Moment bekam er doch schon Seine Antwort  von der Guten Evia. Makoto Verlieh den Ganzen noch etwas nach Druck doch  er Sah sie mit einen Eiskalten blick an. Der sagte das Sie gerade  Den Schlimmsten Fehler ihres Lebens Gemacht hatten. Doch er konnte diesen Blick nicht lange halten und musste  lachen und sprach dabei "Ich kenne die Regeln doch wollte ich nur wissen wie ihr Reagiert. Ich Rauche zwar doch ist das Gefühl eine Rauchen zu Müssen nicht Vorhanden." Dabei Ziehte er seine Hand wieder aus der Tasche  Evia Teilte Den Zwei Vampiren Mit das ihr bewusst geworden ist wie Groß das Internats Gelände ist dabei Gab ihr Reamon Gedanklich recht er wollte sie ja nicht unterbrechen. Dann kam es aber doch wieder Dazu Die Day Class Mädchen dabei gab Makoto seinen Senf Dazu ab. Die Zwei Führten das Gespräch erfolgreich an Reamondo Meldete sich sowiso fast nie zu Wort. Evia Gestand dann noch ihren Favorit Naruto Charakter Maito Gai Oder eher Buschige Augen Braue Sensei. Wie nicht anders Zu erwarten Hatte Makoto Auch hier was zu melden. Jedoch sollte er an der Pose noch  etwas Üben. Die Nächste Naruto Anspielung kam von Makoto Gefolgt von Seinen Appetit auf Käse. Jetzt meldete Reamon sich zu Wort " Nach dem Ihr so interessante Themen Gewählt habt im Verlaufe eures Gespräches. Würde ich Euch Darum bitten mich nicht auszulachen wenn ich euch Meinen Lieblingssänger und Manga Figur Mitteile. Die da wären Michael Wendler Favorisiert Mit Sie Liebt den Dj. Wobei ich nicht ganz verstehen kann warum er so gehasst wird.  Aber jeder hat doch Seinen Ganz Eigenen Geschmack. Oder etwar nicht." Dabei Lächelt er beide an. Fuhr Gleich wieder Fort mit Seinen Beichte Mein Lieblings Charakter ist aus Naruto. Und Nein es ist nicht Orochimaru. Sondern Madara Uchiha. Ich Kann mir nicht Helfen ich mag Ihn einfach. Nach dem er Beiden Dies Gebeichtet hatte, kam Reamondo Plötzlich in den Sinn Das Die Vertrauensschülerin / Guardian Ja von Der Existens Der Vampire weiß und gar nicht versucht hatte das zu verbergen. Es ist Von Senat aus verboten das sich ein Vampir zu erkennen gibt. Dies Bedeutet das Entweder der Werte Rektor sie eingeweiht hat ,  das sie es durch eine anderweitige Begegnung es erfahren hatte. Oder was Reamon jetzt doch  eher Ausschließen würde ist das Sie ein Hunter ist.  Wobei sich ihr Verhalten doch Unterscheidet als von Den Meisten Mädchen der DayClass. Es würde ja nicht Schaden mal nach du Hacken nicht ob sie ein Hunter ist eher ob sie  Diese Kennen Würde genau so wie Vampire. "Ach Evia. Ich Möchte nicht Unhöflich Wirken doch Würde ich Gerne Wissen Woher Du Von der Existens der Vampire Weist. Und ob du auch Das Gegenstück zu Uns kennst Die Vampir Jäger. Damit Möchte ich nicht Sagen das du Einer bist nur Ob du Sie auch Kennst." Dabei Sah Scherzkeks Reamondo Kun  Sie Freundlich an und Lächelte. Wenn er jetzt noch Die Augen schließen würde wäre das die Szene die er gerade Darstellt wie aus einen Anime Nur schlechter da er Keine Anime Figur ist.

____________________________________________________________________
Reamon spricht : "Guten Abend alle zusammen."

Reamon denkt: ~ Guten Abend alle zusammen.~

Goose:
Spoiler:
 



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 21

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Fr 26 Feb 2016, 13:04


Reamondos mehr oder weniger ernst gemeinte Frage, war anscheinend sowohl bei Evianna als auch bei Makoto nicht gerade gut aufgestoßen. Evie hatte ihn noch ermahnt, mit ein paar kleinen aber witzigen Einlagen, um ihn ja nicht gleich von der Schule zu vergraulen. Makoto neben ihr unterstrich noch ihre Aussagen, damit Reamon es sich mit Nachdruck merken würde. Dabei sagte er, dass selbst wenn sie jetzt Zimmerpartner waren, er ihm keinen Extrabonus geben würde. Bei seiner nächsten Aussage musste Evie allerdings wieder lachen. „Da weiß ich sogar schon jemanden für dich! Stammt aus einer reichen Familie und ist sehr eifersüchtig, du darfst dir also sicher sein dass sie dich kontrolliert wo es nur geht – klingt doch einladend, nicht?“, schenkte sie an Reamon gewand noch nach, der sie und Makoto dann jedoch mit einem eiskalten Blick betrachtete – bevor er in Lachen ausbrach und meinte, dass das gar nicht ernst gewesen ist. Ein wenig perplex und überrascht blinzelte Evie ein paar mal und schaut einmal zu Zeus-senpai. Dieser Reamon Black war war schon ein komischer Zeitgenosse – Nett, aber komsich. Nun war das Gespräch aber zu den Schülerinnen und allgemeinen Fangirls der Day Class umgeschwänkt worden. Anscheinend hatten diese Kya-kya Mädchen schon in den vorigen beiden Testjahren bewiesen, dass sie eindeutig verrückt nach den Vampiren waren und wohl kaum an sich halten konnten, wenn der Übergang statt fand. Vor allem Makoto schien das Ganze mitzunehmen – bestimmt hatte er schon so einiges mitmachen müssen, so lange wie er schon hier war. Sie wollte gar nicht wissen, was diese Fangirls alles anstellten oder anstellen wollten – aber jetzt war ja Evie hier, sie würde schon für „Zucht und Ordnung“ sorgen, sie besaß ein recht gutes Durchsetzungsvermögen nun ja, sie war ja auch eine Frau. Sie konnte sich aber ausmalen, dass es in dieser Vampir-Klasse wohl auch solche gab, die diese „Fans“ gut hießen und diesen Ruhm und Gloria frohlockend über sich ergehen ließen. Zugegebener Weise war Evie auch schon fast so beliebt bie  den männlichen Day Class Schülern, als wäre sie selbst ein Vampir – allerdings hatte sie sich daraus nie groß etwas gemacht. Sicher, da gab es zum Beispiel auch bei den Huntern und Co. den ein oder anderen Jungen, der sie gefragt hatte ob sie mit ihnen ausgehen möchte, aber sie hatte immer freundlich abgelehnt. Dadurch, dass die Beziehung ihrer Eltern so hart in die Brüche gegangen war, sah sie keinen Sinn in solchen Bindungen. Klar, sie liebte ihre Mutter und ihren Bruder und auch ohne Freunde würde sie nicht gern sein wollen, aber eine engere Bindung war ihr seit dieser Sache doch zuwider – aus diesem Grund sagt man neuen Huntern oder anderen, die ein Auge auf sie geworfen haben gerne, dass sie bei Flirtversuchen sofort „Eviezoned“ werden. „Ach, dann sind deine breitschultrigen Bodyguards gar nicht mehr nötig, wenn hier noch mehr Guardians herumlaufen. Soweit ich weiß müssen wir als solche uns alle irgendwie verteidigen und durchsetzen können; da haben diese Fangirls gar keine Chance. Jeden, den ich entdecke, fliegt hochkant zurück in sein Wohnheim mit nem' Roundhouse Kick. Jetzt wo ich die Schule einigermaßen kenne, könnt ihr von nun an auf einen ruhigeren Unterricht ohne Fans bauen.“, meinte Evie grinsend. Ob sich wohl gerade im Moment auch jemand unerlaubt hier herumbewegte? Eigentlich sollte sie doch jetzt längst auf Wandergang gehen und die Umgebung nach unartigen Schülern abscannen. Vor allem beruhigte es sie aber, dass hier mehr Hunter herumlaufen würden, um auf die Vampire & die Day Class Schüler aufzupassen. Sie traute sich selbst zwar einiges zu, aber sie war schlau genug zu erkennen, dass sie dies niemals allein schaffen würde. Als nächstes war Makoto aber in schallendes Gelächter ausgebrochen, nachdem sie ihre Maito-Fansache gebeichtet hatte, deswegen blickte sie leicht verlegen zur Seite. Anschließend meinte er noch, dass Maito Gayi einem wirklich in erinnerung blieb, weshalb sie leicht lächeln musste – ihr war diese Beichte von ihr aber immer noch ein klein wenig peinlich. „Naja, mal sehen ob es soweit kommt.“, meinte sie auf die Idee mit dem Dynamic Entry hin und gab die Nice-Guy-Pose zurück, allerdings bekam auch sie sie nicht wirklich hin – dafür hatte sie nicht das nötige volumen an Augenbraue und schwarzem Haar.
Reamondo wollte auch seine Lieblingsmenschen/figuren kund tun und bat zunächst darum, dass sie ihn nicht auslachen würden. Als er jedoch preis gab, dass sein Lieblingssänger Michael Wendler war. Mit dem Song „Sie liebt den DJ“ als Favorit. Er verstand nicht, warum er gehasst wird. „Pfff!“,  konnte man von Evie hören, ehe sie sich auch schon den Mund zuhielt. Nun ja, „DER Wendler“ war nicht unbedingt Deutschlands vorzeige-Star. Auch sonst waren seine Songs und sein Wesen eher.... naja. In Evies Kopf spielte sich bereits das Kopfkino ab, wie Reamon „Sie liebt den DJ“ leise in seinem Zimmer vor sich hin sang – deswegen hatte sie bereits Lachtränen in den Augen, versuchte sich aber zusammen zu reißen nicht doch noch in Lachen auszubrechen. Als nächstes nam sich der in Leder gekleidete Vampir aber selbst aufs Korn und meinte seine Lieblingsfigur aus Naruto wäre nicht Orochimaru sondern Madara Uchiha. Durch diesen abrupten Wechsel von Trashael Wendler zu Madara Uchiha, konnte sich Evie mit einem kleinen kichern wieder beruhigen. „Na, das kann man aber verstehen, Madara Uchiha ist aber auch ein guter Charakter. Sein „Hashiramaaa!“ ist iconic.“, sagte die Erdbeerblonde und versuchte es so gut wie möglich nachzustellen. „Wie bitte?“, fragte die Hunterin zunächst nach, als Reamon ihr diese mehr oder weniger merkwürdige Frage gestellt hatte. „Ähm, ich muss davon wissen. Als Guardian ist es meine Pflicht, das Geheimnis dieser Schule zu beschützen und zu wahren. Und das ist ja eure Existenz hier.“ Diese Erklärung war zwar simpel, aber immerhin war das auch der Grund, warum sie als „Mensch“ bescheid wusste. „Ich habe als ich noch klein war einmal einen ehemaligen Menschen gesehen... äh, Level-E wird bei euch sowas genannt, oder? Ich kann mich nicht recht erinnern.“, sagte sie gekonnt gelogen und fuhr dann fort. „Ich habe das für mich behalten und keinen großen Terz daraus gemacht, naja ich dachte ehrlich gesagt zuerst auch, dass es für einen Film wäre, hehe. Jeden Falls haben das diese „Jäger“ oder wie auch immer man sie nennt mitbekommen, als sie ihren Bericht verfasst haben, dass ich dieses Spektakel gesehen habe – es gab viel Streit, bis der Direktor der Schule wohl meinte, dass solche Leute wie ich praktisch sind für die Unterstützung des Projekts dieser Schule. Vermutlich, weil ich nicht schreiend im Kreis gerannt bin, als ich von eurer Existenz erfahren habe.“ Ja, das war echt eine lange Erklärung aber je glaubwürdiger sie klang, umso besser. „Meine Eltern haben sich getrennt und ich habe kein gutes Verhältnis zu meinem Vater, also habe ich den drei Jahren auf dieser Schule ohne Weiteres zugestimmt. Diese Jäger kenne ich, man hat mich darüber unterrichtet, aber ich kann sie nicht ausstehen... ziemlich unfreundliche Genossen.“ Oh ja, ihren letzten Satz konnte sie richtig glaubhaft rüber bringen. Natürlich gab es Hunter die sie sehr gut leiden konnte, aber für ihren Vater verspürte sie so viel Hass, dass sie diesen letzten Satz mit purer abneigung aussprechen konnte – nur weil sie an sein Gesicht dachte. „Die Geschichte ist also leider ein bisschen unspektakulär, ich hoffe du hast nicht etwas spannenderes erwartet? Ich will eigentlich im Grunde nur, dass Menschen & Vampire in Frieden miteinander leben können. Voneinander wissend, versteht sich.“ Somit dürfte Reamons große Fragerunde wohl beendet sein.

____________________________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] GUARDIAN "Sprechen" // Denken //
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gänsehaut:
 

Dieser Post wurde:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Krios Itachi Fernandez
Mensch
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 20.02.16
Alter : 25

Character Facts
Alter: 17 Jahre
Rang: Mensch
Besonderheiten: Er leidet an einer Erbkrankheit weshalb er recht häufig Medikamente schlucken muss.

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Fr 26 Feb 2016, 18:41

Einstieg
Die kühle frische Luft wehte durch den so schönen gepflegten Garten. Der Mond erhellte als einziges die dunkle Nacht. Zusammen mit vereinzelten Sternen. An sich hatte es etwas idyllisches. Wenn man nicht schon einen langen Tag hinter sich gehabt hätte. Erst der Unterricht, welcher anstrengender war als man glaubte, dann musste Krios auch noch zum Arzt. Eine Untersuchung stand an. Das war so oder so schon nervig. Aber das trotz eines Termins eine Wartezeit von 3 Stunden entstand war unterste Schublade. Krios hasste Krankenhäuser. Dann auch noch unnötiger Weise so lange da zu warten hatte seine Laune komplett zerstört. Wenigstens war er nicht alleine gewesen. Gon hatte ihn begleitet. Oder besser dahin geschleift und aufgepasst, das Krios nicht wieder abgehauen ist.

Als es dann endlich vorbei war, war es bereits Nacht. Krios machte sich etwas Sorgen ob es nicht etwas ärger geben könnte. Vor allem weil Gon dann auch zum Unterricht gehen wollte. Allerdings begleitete er ihn noch bis in die Nähe des Gartens. So konnten sie sich noch etwas unterhalten. Wenn auch nur über belanglose Dinge. Dennoch hatte es Krios sehr gefreut. Am liebsten wäre er in Gons Klasse. Nur ging das wohl nicht. Nur die Elite durfte in die Night Class. Schon seltsam. Besonders da Krios Noten immer schon außergewöhnlich gut waren. Die meisten meinten er würde zur Elite gehören. Ob diese Night class vielleicht auch etwas mit Krios verdacht zu tun hatte? Direkt fragen konnte er nicht. Gon würde ihm eh nicht antworten. Nur irgendwie ausweichen. Immerhin sagte dieser ihm nicht einmal, wie er sie damals gefunden hatte. Also Krios Geschwister und ihn.
Jedenfalls trennten sich nun die Wege der beiden. Mittlerweile war eindeutig Ausgangssperre. So oder so käme er zu spät ins Sun Dormitory. Warum also keinen Abstecher in den Garten machen? Gerade durch das Mondlicht wirkte diese einfach so faszinierend und fesselnd. Ohne es wirklich zu bemerken führten ihn seine Füße direkt in den Garten. Dank seines langen dunkelroten Mantels war ihm trotz der frischen Temperaturen nicht kalt. Die Blumen dufteten und blühten einzigartig schön. Lächelnd betrachtete er die Umgebung. Bis sein Blick auf eine kleine Gruppe von 3 Menschen hängen blieb. Erstaunt sah er zu denen. Es waren zwei Jungs und ein Mädchen. Alle drei hatten etwas außergewöhnliches an sich. Sie fiel durch diese erdbeerblonden Haare auf. Einer der Jungs durch die silberweißen Haare und auch der andere Junge hatte etwas an sich. Nichts direkt äußerliches was auf der Entfernung in den Vordergrund rückte. Es war etwas anderes, was Krios schwer erklären konnte. Neugierig kam er etwas näher. Worüber die sich wohl unterhielten?
//Besser ich geh lieber. Wer weiss ob es nicht sonst ärger gibt. Aber sind die drei aus der Night Class? Nein sie trägt doch die Day Class Uniform.//, überlegte er sich. Was machte eine Schülerin der Day Class um diese Zeit hier? Vor allem mit einem Night Class Schüler und einem Fremden.
jetzt wo er auch näher war entdeckte er das weiße Zeichen der Guardians. Sofort blieb er stehen. besser wäre es wohl er würde wieder schnell gehen. Dieses Mädchen durfte nachts rumlaufen. War also keines dieser Girls, die über nichts anderes als die Jungs der Nigth Class redeten.

____________________________________________________________________
"reden" ~ //denken// ~ handeln ~ [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Hatake
Admin ⚡ Thunder-senpai
Admin ⚡ Thunder-senpai
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 26
Ort : Südmordor

Character Facts
Alter: 149 Jahre
Rang: Level-B - Adel
Besonderheiten: Elektrizität

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 29 Feb 2016, 16:10

"Usuratonkachi...", was das Erste, was Makoto matt seufzen konnte. Dieser Reamondo war schon ein Fall für sich, dass merkte der aufmerksame Hatake schnell. Er konnte daher nur semi-gelangweilt den Kopf schütteln, als der Gute meinte, er hätte ja nur gescherzt und ihrer beider Reaktionen testen wollen. Wobei es fast zu schade war, hatte Evie doch bereits einen Haus- und Hofdrachen für ihn im Visier gehabt. Daher tätschelte er gespielt tröstend die Schulter der Vertrauensschülerin, meinte gedämpft: "Tja, für dieses Ship brauchen wir wohl erst gar nicht die Segel zu setzen, schade" und fühlte sich kurz darauf auch ein wenig sicherer, als Evie ihm erklärte, wie sie mit den Day-Class-Fangirls umzugehen gedachte und das wegen der Verstärkung, die sie bekommen würde, keine Engelbert-Armee nötig wäre. Als sie diesen Roundhousekick erwähnte, konnte er gar nicht anders, als eine Braue nach oben ziehend zu schmunzeln. "Pass aber auf, dass dir keiner dieser Lümmel unter den Rock schaut, wenn du diesen Kick ansetzt. Die sind hier nicht alle so abgebrüht wie meine Wenigkeit." Es gab wahrscheinlich kaum einen Schüler an dieser Akademie, der die hätte derart gelassen aussprechen hätte können wie der Silberschopf. Allerdings konnte er auch die versautesten Bücher lesen, ohne dabei seine Tugend zu verlieren oder zu eskalieren. Und ganz ehrlich: Zum Schutze der Tugend an dieser Schule, würde er seinen Schönheitsfleck versetzen.
Ganz so tugendhaft wie ihm lieb gewesen wäre, ging das Gespräch leider nicht weiter. Nachdem Evie ihre Vorliebe für Maito Gai preisgegeben hatte (welcher angesichts seines hautengen Stramplers schon jegliche Tugend im Keim erstickte), offenbarte Reamondo-kun, dass DER Wendler seinen absoluten Lieblingsmenschen abgab, weswegen die Tugend zu Boden ging. Durchlöchert. Mit 23 Dolchstichen wie Gaius Julius Caesar. Dank der Erinnerung an des Wendlers platten Gesang und seine noch flacheren Texte blutete die Tugend aus. Erst recht, weil Evie-chan mit einem Lachanfall kämpfte. Etwas, was der lange aus der Hatake-Familie sicherlich auch getan hätte, wenn ihm nicht noch immer der schreckliche Text von "Echolot" in seinen Gehirnwindungen umhergeschwirrt wäre, weil sein gemeiner kleiner Bruder ihm dieses Video heute erst per Skype geschickt hatte um ihn zu ärgern. Er blieb daher ganz ruhig, zu ruhig. Sein Pokerface machte die Sache nicht besser.
Allerdings gab es Grund zum Aufatmen! Reamondo-kuns Geschmack war dann doch nicht so verdorben, wie zunächst vermutet. Ähnlich wie Evianna stellte er auch seinen Liebling aus dem Manga-Universum vor... und leider war es nicht Orochimaru, was einfach zu gut gepasst hätte. Nein, er gestand sein Faible für Uchiha Madara, den größenwahnsinnigsten und grausamsten Fiesling aller Zeiten. Diesen tragischen Shinobi, der ja, wenn man es genau nahm, nur Gutes tun wollte...auf seine realitätsfremde Art. Gerade als Makoto ins Schwelgen geriet, die Madaras ganz eigener Dramatik angemessen war, imitierte Evie dessen "Schrei nach Liebe" so imposant, dass er in seine vorgehaltene Hand prusten musste und reagierte daraufhin sofort. Wie auf Knopfdruck deutete er mit seinem ausgestreckten Finger auf die Erdbeerblonde und rief: "Um dich kümmere ich mich später, Madara!" Zu schade, dass sein Haar nicht so wallen konnte wie das von Senju Winnetou Hashirama, denn dann wäre die Imitation um einiges besser gewesen. Er sollte wohl besser dabei bleiben, dessen Bruder Tobirama zu kopieren. Da stimmten wenigstens Haarfarbe und Aura.
Doch nun war es wohl an ihm, seinen Lieblingscharakter vorzustellen... Oder eher seine Lieblingscharaktere. Seine Hände hinter sich im Gras aufstützend, lehnte er sich ein wenig zurück, stellte ein Bein mit auf die Mauer und sah zum Mond hinauf. "Nun ist es wohl an mir Zeugnis abzulegen, hm?", begann er und dachte nach, wie er wohl anfangen sollte. "Als meinen ersten Liebling muss ich wohl Jiraiya nennen. Ein großartiger, galanter Shinobi, der sogar genug Schneid hatte, um die drei heiligen Kredo der Ninja zu brechen. Neben seinem Großmut, seiner Hellsicht und seiner Stärke mag ich aber auch seine Bescheidenheit. Er hätte der Godaime Hokage werden können. Stattdessen hat er das Feld lieber Tsunade überlassen, um Naruto zu trainieren und seine Bücher weiter zu schreiben. Meisterwerke sind das! Ich meine, allein "Die Geschichte eines unbeugsamen Ninjas" ist Gold wert!" Seine Vorliebe für das Icha Icha Paradise erwähnte er an dieser Stelle aber nicht. Man würde ihn schon früh genug als Verfechter dieser Reihe enttarnen. Lieber fuhr er nach einer Kunstpause mit seinem zweiten Favoriten fort. "Mein zweiter Liebling.. Nun ja... Dazu muss ich im Vorfeld wohl anmaßen, dass Kishimoto-sensei scheinbar ein wenig "zu viel" weiß. Ich weiß selbst nicht, wie er an das Wissen herankommt, aber Obito Uchiha hat es tatsächlich gegeben. Sicherlich unterscheidet sich die Geschichte des wahren Obito von der Mangafigur... Jedoch nicht im Wesentlichen. Mein Vorfahr war zum Beispiel kein Jinchûriki des Jûbi..." Kurz pausierte er wieder, ging in einen lockeren Schneidersitz über. "Aber egal. Ich mag an Obito, dass er trotz der ganzen Tragik um ihn letztendlich Herz bewiesen hat. Beispielsweise hat er Kakashi, der ja offenbar seine große Liebe Rin umgebracht hat, nie wirklich die Schuld dafür gegeben. Eigentlich wollte er nur eine Welt schaffen, in der er friedlich mit seinen Teammitgliedern leben kann. Sicherlich hat ihn die ganze Operation Mondauge abstumpfen lassen und ich will auch gar nicht gutheißen, was er alles angerichtet hat, aber... das er zum Schluss wieder auf dem richtigen Weg gelandet ist, hat mich sehr von ihm überzeugt. Und naja... Vielleicht bin ich ja wegen meines zweiten Vornamens auch irgendwie voreingenommen." Zuletzt zuckte er nur leicht schmunzelnd mit den Schultern, machte sich nur wenig daraus, seinen zweiten Vornamen preisgegeben zu haben. Immerhin war es keiner, für den man sich schämen musste. "Makoto Obito" klang ja nun einmal wesentlich besser als "Makoto Hartmut" oder "Makoto Pascal".
Nach seiner kleinen Enthüllung wurde es aber doch nochmal recht spannend. Wenngleich er Reamondo mit einem Stirnrunzeln bedachte, als dieser ja zwischen den Zeilen mutmaßte, dass Evie sicherlich mehr wäre, als ein Mensch. Schön und gut, bedachte man die Tatsache, dass die Guardians dazu fähig sein mussten, an dieser gemischten Schule für Ordnung zu sorgen, war die Vermutung schon recht und billig, dass man dazu Hunter einsetzen würde können. Es war auch nicht so, dass Makoto nicht auch schon das ein oder andere Mal darüber nachgedacht hatte. Ein normaler Mensch war einfach gesagt zu schwach dazu, um eine Horde wildgewordener Teenies UND Vampire in Schach zu halten. Ein Hunter könnte das ob seiner vampirähnlichen Kräfte sehr wohl. Nur wer war er denn, die heimlichen Entscheidungen des Rektors anzuzweifeln? Selbst wenn er Hunter einsetzte, hätte er wohl die wenigsten Probleme damit. Er hegte sicherlich keinen Groll gegen sie, wollte ihnen ja schon lieber näher kommen, einfach um des Friedens Willen. Daher hinterfragte er auch Evies Geschichte nicht weiter, denn es war ihm schlichtweg egal ob sie log oder nicht. Glaubhaft klang es allemal, denn es kam schon vor, dass Menschen einem Level-E begegneten und somit eventuell ihre Eignung für diese Schule bewiesen. Das sie die von Reamon erwähnen Hunter gar nicht so mochte, konnte er wegen ihrer manchmal rüden Art sogar nachvollziehen. "Hach, da hast du wohl recht. Die Lieben sind manchmal etwas brüsk, aber im Endeffekt wollen sie auch nur ihre Arbeit machen und nehmen diese des Öfteren etwas zu ernst." Ein seichtes Lachen folgte, welches sich wegen Evies Ziel zu einem matten Lächeln wandelte. "Hm... Scheint als wären wir uns wirklich ähnlich", meinte er dazu nur, sich innerlich freuend, dass es auch Menschen gab, die ein friedvolles Miteinander aller Erdenbewohner wünschten und er nicht gar so alleine mit dieser Aufgabe stand.
Sein Lächeln schwand auch nicht, als seine Sinne nahezu klingelten und er eine weitere Person in der Nähe wahr nahm. Die Aura eines Vampirs fehlte, weswegen er annahm, dass ein Menschlein wohl noch nicht den Weg in seiner Zimmer gefunden hatte. Locker wand er sich also seiner Kollegin aus der Day Class zu und nickte in die Richtung, in welcher er den Ankömmling erahnte. "Mir scheint, du hast eine Aufgabe bekommen, Evie-chan." Fast vorfreudig setzte er sich aufrechter hin, denn immerhin war er gespannt darauf, die neue Vertrauensschülerin in Aktion zu erleben.

____________________________________________________________________
Vize-Hausvorstand Night Class [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] "Sprechen" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Denken
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Des kleinen Heufers Rache:
 

Gezahlt?:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reamon Black
♨ Reamondo-kun ♨
♨ Reamondo-kun ♨
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 13.02.16

Character Facts
Alter: 108
Rang: Level B Vampir
Besonderheiten: Pyrokinese

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mi 02 März 2016, 18:47

"Danke aber ich Verzichte doch lieber." Anwortete Reamondo Nach dem Er Das Angebot abwies Glitt Makoto "usuratonkachi " aus das Allerdings wusste Reamon er Wahr ja schon vor einigen Jahren dort. Die Gesprächsthemen Gleiteten nur so über den Lauf der zeit den wir gerade hatten. Unter anderen die Bodyguards Die Makoto Haben Möchte. Wobei Reamondo Doch Lieber Evia Vertraut. Ja sicher hat er sie gefragt ob sie ein Hunter ist doch dies ist weder Böse noch sonst was. Er Würde sich sehr Freuen wenn sie eine Wäre. Den um Frieden Zwischen den Rassen zu schaffen müssen sich erst die Vertragen die den Ursprung bilden . Dann Kam es Zu dem Hashiramaaaa auf das Reamon gewartet hatte Die Vorstellung war nicht schlecht. auch die von Makoto war nicht Übel. Nun war Offensichtlich Makoto der Der Sein Dunkles Geständnis Der Geheimen Dreier Gruppe Von der Cross Acadamy Teilt Den "San nin" Jiraiya Passt etwas zu Makoto Ob Senpai auch so ein Lustmolch ist. Das wird er schon noch Rausfinden. Dennoch hatte Makoto Recht Jiraiya war ein Sehr Gelungeneer Charakter Reamondo musste bei seinen Tod Fast Weinen aber nur fast. Und Obito Uchiha Alias Tobi aus Akatsuki Auch Ein Charakter der Umwerfend war. Doch Madara Kann keiner Übertrumpfen. Zumindest nicht Für reamondo. Da Hat uns Makoto Den Anwesenden Doch Glatt Verraten das Sein Zweitname Obito Lautete. Da Muste Reamondo Grinsen er Hatte einfach gerade so ein Typisches Dreier Team im Kopf Mit Obito Evia und Reamon. Als Evia Die Frage erklärte die Reamon davor gestellt hatte musste er Grinsen. Das was Sie Sagte wirkte Glaubhaft. Aber Gibt es Vereinzelt Wörter die es Enttarnen. So Dachte Reamon zumindest Er ließ sich das Gesagte Wort Für Wort Nochmal Durch den kopf gehen. dann kam er Zum Entschluss das Dies Gelogen sein müsste doch es war ihm eigendlich egal. Er Freute sich nur noch mehr Darauf mit ihr Lernen zu Können im Dojo zb.Du hättest es mir NIcht Erklären müssen, aber ich danke dir für diese Äußerst Informative Antwort. Reamondo Spürte jemanden er Blickte auf und sah sich einmal um. Dabei erkannt er eine Person Nach der Ausstrahlung her Ein Mensch. Im Selben Augenblick Kam schon Von Senpai der Passende Satz dazu. Reamon war also nicht als einziger Aufmerksam. Er fängt an zu grinsen und sagte noch nach Makoto "Der Arme. Ich Hoffe er hat nen Guten Grund. Jaja Reamon wollte innerlich garnicht das Der Mensch jetzt Ärger bekommt

____________________________________________________________________
Reamon spricht : "Guten Abend alle zusammen."

Reamon denkt: ~ Guten Abend alle zusammen.~

Goose:
Spoiler:
 



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 21

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Fr 04 März 2016, 22:41


Nun gut, da hatte sich die Spaßschlange vom Dienst wohl einen kleinen Raucherwitz erlaubt. Allerdings war er bei Makoto und Evianna nicht ganz so gut angekommen wie vielleicht gedacht. Das lag wahrscheinlich daran, dass Reamondo sich total leise und unbeteiligt hielt - dazu hatte er noch dieses leicht gruselige Auftreten - da kamen die Witze eben nicht ganz so gut an wie man es gerne wollte. Ein wenig konnte man die Situation aber aufhellen, denn es war gerade darum gegangen, den Orochimaru in Leder mit einem möglichen Drachen von Mädchen verkuppeln so können - leider Gottes wurde daraus aber nichts. „Dang it, wir hätten bestimmt schnell einen Namen für das Pairing gefunden.“, konnte Evie da Makoto nur zustimmen. Als nächstes ging es aber gleich um die Methoden, die Day Class und Co. von den Schönlingen fern zu halten. Zeus-senpai hatte ihr schmunzelnd gesagt, dass sie wohl besser aufpassen sollte, damit ihr keiner der schlimmen Rüpelboys unter den Rock schauen würde. „Ach, dafür hab ich vorgesorgt. Das können die gar nicht, ich habe neben dem Rock eine kurze Hose an. Ich muss mich als Guardian hier viel bewegen, da ist das nur praktisch und ich muss mir keine Sorgen machen und muss nicht an den Dynamic Entry sparen.“ Und hätte sie nicht ihre Hunterwaffe unter dem Rock oberhalb ihres linken Beines angebracht, hätte sie ihnen sicher den Beweis geliefert. Aber man musste ja nichts übertreiben, vor allem nicht als junge Frau. Das Gespräch drohte schnell in unterirdische Niveauepochen zu rutschen, als Reamon anfing von der deutschen Schlagerschande Michael Wendler zu sprechen. Dunkel erinnerte sich Evie an die Musik einer deutschen Bar in England, welche das schreckliche Lied „Sie liebt den DJ“ abspielte, dicht gefolgt von Echolot. Grausame Ohrenfolter, aber jeder hatte andere Geschmäcker und das musste man respektieren… auch wenn sie etwas andere Dimensionen von Musikgenuss beinhalteten. Man konnte den Einbruch des Gesprächs dann aber doch noch retten, denn nun ging es um die Lieblinge aus dem Anime & Manga Naruto. Makoto war wunderbar in ihr so echt wie möglich nachgestelltes „Hashirama!“ eingestiegen - alles hätten sie es originalgetreu einstudiert. Als ihr neuer Vampir-Senpai also mit dem Finger auf sie zeigte und die goldenen Worte des WinnetouHashirama Senju sprach, versuchte sie so gut wie möglich Madaras enttäuschten Blick nachmachen zu können „ D: - Ich glaube Madara und Hashirama hätten es nicht besser machen könnten. Jetzt fehlen uns nur noch die Wallemähnen der Rivalen.“, sagte Evie lachend, ehe der Hatake vom Dienst auch schon seine Favoriten unter den Charakteren preis gab. Bei Jiraiya konnte sie nur nicken - sein Buch war wirklich sehr gut und auch sonst war er ein wunderbarer Charakter der die Welt der Shinobi leider viel zu früh verlassen musste. Als nächstes hatte er dann noch Obito Uchiha - er teilte ja sogar den Vornamen mit ihm und Evie war sichtlich beeindruckt, dass es eben genannte Person wirklich gegeben haben zu schien. „Is’ ja krass. Ich finde das richtig beeindruckend, wenn man so weit zurückreichende Vorfahren hat. Naja, ihr seid ja Vampire, aber trotzdem! Echt cool.
Das Gespräch nahm dann wieder eine erneute Wendung an - eine eher unerfreuliche für Evie. Sie konnte zwar äußerlich ihre Ruhe und ihr Lächeln bewahren aber im Inneren sah es ganz anders aus. Aber da konnte Reamon ja nichts dafür, er wusste schließlich nicht in welch schlechtem Verhältnis sie zu ihm stand - und dass sie deswegen Hunter-sein generell nicht so gerne mochte - aber gut! Die Aussage, dass es sehr informativ war und sie ihm es aber nicht hätte erklären müssen, fand sie dann doch etwas verwirrend. „Wieso denn? Du hast mich doch gefragt woher ich von eurer Existenz weiß - oder hätte ich sagen sollen, dass ich es einfach weiß weil ich es kann?“, meinte Evie gegen Ende lachend und hörte dann Makoto aufmerksam zu. Er meinte, sie wären wirklich etwas zu „männlich“, würden aber letztlich doch nur ihre Arbeit machen wollen und sie einfach nur oft zu ernst nehmen würden. Nun gut, wie es in diesem Verein wirklich abging, das konnte er nicht wissen. Die nahmen ihre Arbeit nicht nur zu ernst, nein, am besten sollten sie alle „Ernst Hunter“ heißen. Vor allem wenn er ihren Vater kennen lernen würde, dann wüsste er, wie krankhaft mancher Vampirjäger drauf war. „Nun ja, darüber lässt sich streiten. Ich weiß nicht so Recht, was ich von ihnen halten soll. Gibt wohl auf beiden Seiten Gute und Böse.“ Am Besten sie rückte soweit von der „Wahrheit“ weg wie möglich - aber sie hatte sich ja nicht enttarnt, noch nicht einmal mit ihrer aufschlussreichen Erklärung. „Da hast du Recht! Tja, gesucht und gefunden würde ich dann mal sagen. Wo warst du nur all die Jahre?“, sagte Evie und scherzte etwas am Ende, worauf sie lachen musste. Damit sie aber endlich von diesem leidigen Thema wegkamen, ob sie nun ein Hunter war oder nicht, hatte Gott ihr wohl eine Hilfe in Form eines Day Class Schülers geschickt - welcher natürlich bereits von Reamondo und Makoto erkannt wurde. Naja, sie als „Mensch“ durfte sich ja nicht auch als allwissend outen und dankte ihnen deshalb. Makoto hatte sie freundlich und lieb darauf hingeweisen, während Reamondo nu rmeinte „der Arme“. „Was soll das denn heißen „der Arme“? Ich reiße dem armen Schüler schon nicht den Kopf ab. Ich dachte du weißt mittlerweile, dass ich ein sehr lieber Mensch bin.“, sagte Evie an Reamon gewandt und streckte ihm die Zunge raus, ehe sie sich zu ihrer neuen Aufgabe hinbewegte. „Guten Abend, nicht erschrecken! So schlimm sehe ich nicht aus.“, warnte Evie den anscheinend männlichen Schüler der offensichtlichen Day Class vor. „Ich bin Evianna Frye, neue Vertrauensschülerin der Cross Academy. Aber das hast du bestimmt schon an dem weißen Ding hier an meinem Arm erkannt. Da unser Rektor uns sofort am ersten Tag die Regeln um die Ohren geworfen hat glaube ich du weißt, dass die Ausgehzeit bereits  vorbei ist.“ Die Erdbeerblonde hatte das natürlich ganz ruhig erklärt - immerhin schien ihr gegenüber ganz nett zu wirken und sie wollte ihn ja auch nicht ausschimpfen. „Also ich werde dich jetzt sicher nicht ausschimpfen oder so, aber ich muss dich trotzdem fragen: Hast du vielleicht eine Sondergenehmigung? Dann hätten wir natürlich kein Problem und ich kann dich einfach und schnell zu unserem Wohnheim zurück begleiten.“ Es gab ja einige Schüler, die eine gesundheitliche oder andere Sondergenehmigung besaßen - da kam es schon mal vor, dass man vom Arzt oder Ähnlichem erst spät Abends zurück kam. Evie wartete also freundlich lächelnd die Antwort des Anderen ab - sie würde ihn schon nicht direkt zum Direktor schleifen - Sie war ja kein Un“mensch“.

____________________________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] GUARDIAN "Sprechen" // Denken //
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gänsehaut:
 

Dieser Post wurde:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Cecilia Roscoe
[Mod]Die Zierliche <|> Drama Queen
[Mod]Die Zierliche  Drama Queen
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 15.02.16

Character Facts
Alter: 139 Jahre
Rang: A-Level | Reinblüter
Besonderheiten: Härtung

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Sa 05 März 2016, 00:26

Erster Post! (Oh Gott...)

Klapp. Ein einziges Geräusch. Es wurde davon erzeugt, wenn viele Blätter zusammengepresst aufeinandergedrückt wurde. Um genau zu sein die Blätter eines Buches, welches Cecilia Teresa Roscoe in ihren Händen hielt. Es gab nun keinen Zweifel mehr. Nachdem Cecilia auf Seite 343 den dritten Absatz nochmal vollständig durchlas, ihn aufschriebm in Einzelteile zerlegte, analysierte und das Ganze sogar mit Hilfe des Internets (also mir) abglich bestand kein Zweifel mehr. Es musste einfach so sein. Selbstsicher und voller Erfolg lächelte Cecilia, ja sie grinste beinahe über beide Ohren wie ein angestreichenes Honigkuchenpferd. Endlich konnte sie es beweisen. Endlich konnte sie wieder unter Vampire gehen und diesen Schmach und diese Schande von sich abwaschen. Endlich. Nach ganzen 30 quallvollen. Nach 20 quallvollen. Nein, nach 30 quallvollen Minuten der Schande konnte Cecilia endlich den Laden dicht machen. Und es allen Leuten mal wieder beweisen. Sofort sprang sie von ihrem Stuhl auf, stopfte alle Notizen und das Buch in eine Tasche und warf sich eine Jacke über. Sie hatte jetzt die ganze Nacht (Tag) dran gessesen und konnte es endlich vollenden. Eigentlich nur 30 Minuten um genau zu sein. Um noch genauer zu sein - Vor 30 Minuten wachte sie durch eine SMS auf, die sie dazu veranlasste diese 30 Minuten für etwas wichtiges zu benutzen. Aber der Wille zählt, nicht wahr?
Nachdem sie sich die Jacke über geworfen hatte, wollte sie gerade aus ihrem Zimmer rennen... als sie beim Spiegel hängen blieb. Sie stoppte und schaute mit hochgezogenen Augenbrauen in den Spiegel. Oh. Mein. Gott. Das geht echt nicht. Sie hatte ihre Haare heute wirklich nur 99 mal gebürtstet? Das geübte Frauenauge der Roscoe erkannte das natürlich sofort. Deswegen ergriff sie ihre wunderbarste Bürste, die in Pink, und bürstete ihr Haar nochmal glatt und wunderschön. Nachdem dies getan war, raste sie wieder wie ein Blitz (Ok, nicht bei ihrem Gewicht) durch die Korridore in der Hoffnung Makoto zu finden. Das stellte sich auch als recht einfach heraus, da der GPS in seinem Handy immernoch aktiv war und die Ortung des Handys somit vereinfacht wurde. Oder sagen wir einfach Ich, das Genie, der Autor, der GOTT! habe sie in die richtige Richtung gelenkt. Wie auch immer, immerhin gehts hier um Cecilia und ihre Entdeckung, das kommt also noch.
Was macht man, wenn man viel zu weit oben steht und alle eigentlich unten sind? Klar, man springt runter. Kein Witz. Cecilia blickte aus dem Fenster und entdeckte Makoto und einen Vampir. Ein neuer? Keine Ahnung, kannte sie nicht. War nciht wichtig. Sofort riss sie das Fenster auf und brüllte über den halben Schulgang nach unten. Davor aber mit kräftigem Atemzug: "MA-KO-TO! ICH HABS GEKNACKT!" Im Eifer des Schreies, bemerkte Cecilia nicht, wie sie sich etwas zu weit aus dem Fenster lehnte. Und zwar nicht nur wortwörtlich, sondern auch schriftlich und symbolisch. So kam wie es kommen musste, Schwerkraft tut, wie Schwerkraft bei 300 kg tut und Cecilia fiel kopfüber aus dem Fenster. Im dritten Stock. Aus dem Fenster. Im dritten Stock. Ich gebe eine Zeit um das zu verinnerlichen
...
...
...
Fertig? Nun gut. Cecilia fiel also kopfüber direkt auf den Boden. Zum Glück waren da einige Pflanzen, auch wenn sie die schönen Petunien (Warum sind es immer Petunien?) kaputt machte. Doch anstatt irgendwelche Schmerzensschreie oder sonst was, stand Cecilia einfach nur auf, klopfte sich den Staub vom Körper und trat schnell zu Makoto voran. Hinterlassen tat sie nur einen Krater und kaputte Petunien.
"Schau, Schau, Schau!" Hetzend ging Cecilia auf Makoto und ignorierte den Fakt, dass sie gerade aus dem dritten Stock gefallen ist. Außerdem ignorierte sie die anderen Anwesenden auch, die sie nichtmal bemerkt hatte. Sie riss aus ihrer mitgebrachten Tasche einige Notizen heraus. "Hier, halt das mal" sagte sie, als sie ihm einige Notizen zustopfte. Nach einigem Suchen in der Tasche konnte sie endlich das Buch finden! Und was war es nun letztendlcih? Makoto ahnte es sicher schon, immerhin gab er mir diese Goose. Effi Briest von Theodor Fontane, die Orginalfassung. Die Hände wahrscheinlich schon mit Notizen vollgestopft konnte man Makotos Gesicht gar nichtmehr erkennen. Cecilia hielt ihm trotzdem das Buch unter die Nase und begann ihren Monolog "Also Also Also! Ich hab das jetzt endlich herausgefunden! Mann, nach solanger Zeit, endlcih konnte ich es utner Beweis stellen. Effi ist WIRKLICH Schuld an den ganzen! Diese hinterlistige falsche Dirne, die den gut-beschriebenen Männern das Herz gebrochen hat! Ich kanns beweisen! Ha! Hier..." Breiten wir mal den Mantel des Schweigens über ihre Erklärung "... und so war es!" Cecilia holte kurz tief Luft "Allerdings finde ich, das Buch sollte Standardliteratur werden. Es ist selbst nach dem 19234-Mal immernoch toll! Und endlich konnte ich die Falschheit dieser Schlampe..."

Halt Stop, hier sind Minderjährige anwesend. Kleiner Reset.

"... dieser blöden Kuh endlich unter Beweis stellen. Ha! Mein Reddit-Post ist mittlerweile Frontpage und ich hab 3-mal Gold bekommen!" Aufgeregt zeigte sie dem voller Notizen vollgestopften Makoto das Handy, welches die Website [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] anzeigte, sowie den gerade benannten Eintrag und einen kleinen Fehler von Cecilias Seite. Sie hatte nämlich nur 2-mal Gold bekommen. Bestimmt ein Fehler, immerhin würde Cecilia niemals lügen!

____________________________________________________________________
Hausvorstand. Kneel before me!
Talkin' | Doin' | Thinkin'
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gooses:
 

Roses <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krios Itachi Fernandez
Mensch
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 20.02.16
Alter : 25

Character Facts
Alter: 17 Jahre
Rang: Mensch
Besonderheiten: Er leidet an einer Erbkrankheit weshalb er recht häufig Medikamente schlucken muss.

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Sa 05 März 2016, 14:28

Er störte vermutlich. Das Mädchen war auch keine normale Schülerin. Bevor er gehen konnte wurde er aber von der Gruppe entdeckt. Was ihn etwas erschreckt. Hoffentlich bekam er keinen ärger. Besser er sagte auch nichts von Gon. Nicht das der dann auch Ärger bekam. Tatsächlich kam die Schülerin nun auf ihn zu. Ein bisschen wurde Krios dann doch nervös. Wenigstens schien sie nicht so wütend zu sein. Denn sie sprach ihn ganz freundlich an. Irgendwie war es Schade, dass wohl nur die Vertrauensschüler wirklich frei mit den Night Class Leuten sprechen durften. Wie die drei sich eben gerade unterhalten hatten. Dadurch konnte Krios nur mit Gon reden, wenn der ihn zum Arzt schleifte. Nicht wirklich angenehm.
"Guten Abend.", grüßte er dann auch, als die Vertrauensschülerin zu ihm kam. Nicht mehr so weit entfernt war. Tief durch geatmet lächelte er sacht, als Evianna sich vorstellte. Auch kam sie direkt zum Punkt.
"Mein Name ist Krios Itachi Fernandez. Ich dachte erst ihr wärt eine normale Schülerin, Frye-san. Aber dann hab ich es doch gesehen und wollte eigentlich jetzt auch wieder ins Wohnheim gehen.", erklärte er freundlich. Bei der Dunkelheit konnte man nicht jedes Detail gleich sehen. Schließlich war es Nacht. Doch jetzt sah er die Scherpe am Arm ja. Ihm war natürlich auch klar, dass die Ausgehzeit vorbei war. Kein Wunder dass sie ihn darauf ansprach. Seinen Mantel geöffnet holte er aus der Innentasche seinen Schülerausweis und auch die Sondererlaubnis.
"Tut mir leid, aber ich hatte heute einen Termin außerhalb.", entschuldigte er sich auch dafür noch so spät hier am Garten aufgetaucht zu sein. Krios reichte der Vertrauensschülerin die beiden Dokumente. Damit sie es auch überprüfen konnte. Dann aber konnte man eine Frau rufen hören. War er wirklich so nah am Mond Dorm? Als er dann in die Richtung sah wo die Stimme herkam, sah er etwas das aus einem Fenster fiel. Geschockt starrte er genau in die Richtung. Rieb sich erst einmal die Augen mit den Händen.
//Das kann nicht sein. Das hab ich mir doch eingebildet?//, fragte er sich. Denn es war ein lautes Geräusch zu hören. Als wäre ein großes schweres Objekt in den Boden gekracht. Wirklich ziemlich laut. Er hatte sich dieses fallende Etwas nicht eingebildet. Aber war das wirklich eine Person? Krios war nur ein Mensch. Seine Sinne waren also nicht annähernd so gut in der Nacht. Lange dauerte es nicht da kam dann eine blonde Frau zu der Gruppe. Also zu den beiden Jungs mit denen Evianna vorhin gesprochen hatte.
"Was zur Hölle ist denn da los?", fragte er total verwirrt. Dieses Mädchen kam doch aus der Richtung wo der Knall her war. Außerdem verhielt sie sich gerade echt komisch. Schien den Night Class Schüler irgendwas beweisen zu wollen. Auf jeden Fall hatte sie sehr viel Papierkram dabei. Verblüfft sah er zu. besonders als dieser lange Monolog über irgendeinen Buchcharakter begann. Damit konnte er nichts anfangen. Auch konnte er nicht so ganz folgen. Deshalb sah er nun fragend zu Evianna. Ob sie es ihm erklären konnte? Oder würde sie ihn jetzt einfach zum Sun Dorm schleifen?

____________________________________________________________________
"reden" ~ //denken// ~ handeln ~ [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Hatake
Admin ⚡ Thunder-senpai
Admin ⚡ Thunder-senpai
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 26
Ort : Südmordor

Character Facts
Alter: 149 Jahre
Rang: Level-B - Adel
Besonderheiten: Elektrizität

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   So 06 März 2016, 18:02


Manchmal war das Leben schon ungerecht. Da hätte man den guten Reamondo so gut verkuppeln können und dann wollte er nicht. Tjaja, da hatten die beiden selbsternannten Ship-Captains wohl versagt und das noch bevor sie sich einen Namen für das Pairing zurecht gelegt hatten. "Da kann man wohl nichts machen", seufzte der Grauschopf also gespielt betrübt und zuckte dabei träge mit den Schultern. Nicht wenig später erschien ein süffisantes Schmunzeln auf seinen Lippen, in Anbetracht dessen, dass Evie seiner "Warnung" wegen längst vorgesorgt hatte. Wenn alle Guardians so weitsichtig und raffiniert sind, kann ich mich in dem Sinne ja ein wenig zurücklehnen, dachte er sich erfreut, verschob den aufkommenden Gedanken an seinen Vorstand schnell wieder, der ihm deutlich daran erinnert hätte, dass es so etwas wie "zurücklehnen" nicht gab. Was tat man nicht alles für den Frieden?
Bevor er sich aber wieder daran besann, warum er sich eigentlich an dieser Schule herumtrieb und sich nahezu versklaven ließ (was hin und wieder aber doch verdammt viel Unterhaltung mit sich brachte), stellte er sich lieber vor, wie die eigentlich zierliche Geschöpf neben ihm mit einer Salve Dynamic Entries für Ordnung bei den Übergängen sorgte. Einen Kommentar diesbezüglich konnte er sich natürlich nicht verkneifen. "Mh okay, dann brauchen wir aber statt einer Engelbert-Armee ein Geschwader Hasselhoffs. Irgendjemand muss die Schüler ja aus dem Wasser hieven, falls du sie mit deinen Kicks über die Brücke fegst. Wir aus der Night Class könnten das eigentlich machen, ja, aber stell dir mal vor, wir retten die armen Day Class Schüler und Schülerinnen... Sie schlagen ihre Augen auf, sehen uns an... Zu allem Überfluss sind wir auch noch nass... Und bei all dem Blut, dass dann aus ihren Nasen schießt, fällt es sicher auch unseren diszipliniertesten Mannen schwer, sich zu beherrschen." Wobei er sich selbst wohl noch ärger beherrschen müsste, wenn man einen Kader voller Hasselhoff-Klone an den Brücken postieren würden. Wahrscheinlich könne er vor lauter aufkommender Lachflashs nicht ordnungsgemäß bei den Übergängen darauf achten, dass seine blutrünstigen Schäfchen brav blieben. Aber Hauptsache es war für die Rettung gesorgt. Sicherheit ging schließlich vor, ein Kredo dieser Schule. Und bezüglich diesen Kredos mochte es, jedenfalls auf einigen Seiten noch Ungereimtheiten geben und es war auch kein Frevel, diese beseitigen zu wollen. Allerdings tat sich an dieser Stelle doch immer noch die Frage auf, ob gewisses Wissen auf allen Seiten unbedingt von Vorteil war. Bezüglich Reamons Frage war sich Makoto irgendwie sicher, dass die Wahrheit momentan noch keinen Vorteil mit sich brächte. Sicherlich, der Hatake kannte sie auch nicht. Nur war es in seinem Falle auch nicht nötig, die Wahrheit zu kennen. Er vertraute auf die Entscheidung des Rektors und tat selbst seine Arbeit, damit man auch ihm vertrauen konnte. Ganz so spitzfindig und wissbegierig wie der Schwarzhaarige war er da nicht, zumal er Evie auch nicht in Schwierigkeiten bringen wollte, sollten diese denn bestehen. Außerdem blieb er innerhalb dieses Gesprächsabschnitts weiterhin eher still, nickte Evies Einwurf nur zustimmend ab. Sicherlich, in jedem Lager mochte es seine "Guten" und "Bösen" geben, dem war nichts hin zu zu fügen. Lediglich bei der Frage, wo er all die Jahre gewesen war, schmunzelte er leicht und zuckte mit den Schultern. "Hier und da, würde ich sagen", gab er also zurück und erfreute sich daran, dass er unter den Menschen jemanden gab, der gar nicht so unähnlich tickte wie er und seinen fragwürdigen Humor verstand. Immerhin würde niemand sonst mit ihm gewisse Szenen aus allseits beliebten Anime und Manga imitieren oder genauso gelassen auf seine manchmal etwas gewagten Einwürfe antworten. Tja, da hatte der Lange aus Tetris vermutlich doch endlich einen Buddy gefunden. Wurde ja auch langsam Zeit. So erhob er also um dies zu besiegeln die Bro-Fist gen Evianna. Er hatte gelesen, dass man das heutzutage so machte. Früher hatte man sich entweder nur zugenickt, den Blickkontakt erwidert oder die Gefühlsduselei stumm zur Kenntnis genommen. Heute brofistete und brohuggte die Jugend fröhlich vor sich hin. Oder man gab sich Küsschen auf die Wange oder erfand anderweitig komplizierte Handschläge. Hoffentlich gab es nicht schon wieder eine neue hippe Geste, sonst machte er sich hier nur wieder zum Ronnie.
Kurz nach dem epischen Ereignis, einem Menschen die Bro-Fist anzubieten, kam Arbeit auf die Vertrauensschülerin zu. Stumm und gelassen beobachtete der Vize-Hausvorstand der Blutsauger, wie die Erdbeerblonde auf den schwarzhaarigen Mitschüler zuging und sich ihm sehr freundlich und höflich mitteilte. Der Bursche schien auch recht anständig zu sein, trug auch seine guten Gründe vor zu dieser Uhrzeit noch hier draußen umher zu wandeln. Makoto war bereits darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass es einige Schüler in der Day Class gab, die aus gesundheitlichen Gründen des Öfteren das Krankenhaus aufsuchen mussten und daher eine Sondergenehmigung besaßen. Krios Itachi Fernandez, wie er sich vorgestellt hatte, schien eine solche Erlaubnis zu besitzen, was aus einer anderen Perspektive schon wieder traurig war. So jung... und dann war man mit einer solchen Plage bestraft. Da blieb dem still mitfühlenden Silberschopf nur zu hoffen, dass es dem Guten hier an der Schule gefiel und ihm die umliegende Natur gut tat.
Bevor sich aber eher Verwirrung auf seinem blassen Gesichtchen abzeichnete, nickte ihm Makoto hinter Evies Rücken ebenso grüßend zu, bevor er ob des ihm bekannten Ur-Schreis und des daraufhin entstehenden Krachs nur ein müdes Seufzen entfuhr. ES war also wach. Und ES hatte auch scheinbar wieder eine Beschäftigung weniger. Weswegen ES nun gleich wieder an seinem Schürzbändel hängen würde und er sich wiederum eine neue Beschäftigung erdenken musste. Hervorragend.
Wo sich die anderen, besonders Krios, wohl Bauklötze wunderten woher der Krach kam und ob das anstürmende Rhinozeros Mädchen nun tatsächlich aus dem dritten Stock gesprungen war (und das nicht ohne einmal wieder einen ansehnlichen Krater zu hinterlassen), harrte der Hatake einfach nur stumm seiner Dinge und hob schon automatisch die Arme, welche sogleich von Cecilia, diesem vorhin genannten ES, als Ablage missbraucht worden. Statt schwarz sah er wegen dem ganzen Papier nur noch weiß und ließ ihre Aufregung über sich ergehen. Scheinbar hatte sie endlich einen Beweis für dieses uralte Streitthema, dem sie sich neulich in der Lounge gewidmet hatten. Bevor er aber nachfragen konnte, ob es denn an dem war, schob sich noch ein Buch in sein Sichtfeld und beantwortete ihm die Frage. Neben der Angabe der Seitenzahl sah er es ganz deutlich: Den Schriftzug "Effi Briest". Diesen verhassten, scheuslichen Schriftzug. Oh Jashin, wie oft schalt er sich selbst dafür, dass er Fontane hätte erledigen können, als dieser sich mit anderen Werken als der mit Abstand langweiligste und sadistischste Autor aller Zeiten geoutet hatte? Tausende Male reichten nicht. Aber es tat ja nicht Genüge, dass er immer wieder versuchte dem poetischen Realismus zu entkommen, denn er bekam den Hatake immer wieder zu fassen. Diesmal in Form von seiner Vorgesetzten, die natürlich ein Faible für diese Art "Tragödie" besaß, sich aber mit geschwellter Brust auf Seiten der hintergangenen Männer stellte. Warum dies jeder tun sollte, sowie ihre Passion zu diesem Werk, erklärte sie weiterhin ausführlich in einem Schwall, der jede amazonische Deutschlehrerin hinfort gespült hätte. Dann war also doch Effi allein für diesen Schund schuld und viele internetten Menschen teilten diese Meinung, wie der Reddit-Post zeigte. Hallelujah!
"Na endlich ist diese Frage vom Tisch. Super recherchiert, Sherlock", seufzte der Hatake, von den ganzen Notizen erschlagen und versuchte mit einigen Handgriffen, diese wieder zu einem Stapel zu ordnen. Während dieses Vorgangs überflog er einige Niederschriften, wunderte sich nicht, dass auf einem Zettel einfach quer "diese liederliche Trillertussi" geschrieben stand oder auch "Innstetten hätte lieber ihre Mutter nehmen sollen". Seiner Meinung nach hätte Innstetten niemals zum Anwesen der Briests kommen sollen, aber ihn fragte ja keiner. Letztendlich klopfte er den sortierten Stapel auf seinen Oberschenkel zurecht und besah sich die Blonde dann mit einem tandelnden Gesichtsausdruck, deutete in der Hoffnung, sie würde es verstehen, mit einem Nicken auf Krios. Vor Menschen, dass wurde ihnen mehr als einmal ausdrücklich eingebläut, sollten sie ihre Fähigkeiten zügeln, damit geheim blieb, dass sie eben Vampire waren und keine Welle der Panik ausbrach. Besonders sie beiden, die Vorstände des Night Class, hätten darauf zu achten und ein gutes Beispiel zu sein. Aber irgendwie schien das alles bei der Lieben nicht so recht anzukommen. Er würde nochmal mit ihr darüber reden müssen... Aber nicht jetzt. Reichte schon, dass Krios jegliche Farbe aus dem Gesicht gewichen war. Und so wie es aussah, müssten sich die Angehörigen der unterschiedlichen Klassen nun eh langsam trennen. "Mh... Ich glaube, bevor es einen weiteren Meteoriteneinschlag gibt, sollten wir alle nach drinnen gehen. Oder was meint ihr?" Ungerührt ob der Tatsache, dass sich dieser Krach vorhin sicherlich nicht SO erklären ließ, besah er sich alle Anwesenden. "Ich könnte sowieso etwas in den Magen gebrauchen."

____________________________________________________________________
Vize-Hausvorstand Night Class [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] "Sprechen" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Denken
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Des kleinen Heufers Rache:
 

Gezahlt?:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reamon Black
♨ Reamondo-kun ♨
♨ Reamondo-kun ♨
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 13.02.16

Character Facts
Alter: 108
Rang: Level B Vampir
Besonderheiten: Pyrokinese

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 07 März 2016, 10:38

also Von der Parring idee war Reamon nicht so begeistert. Könnte daran Liegen das er ein besonderen typ Frau bevorzugt. Die Dynamik Kick sache war doch schon sehr belustigend auch Für reamondo. Dann Kam Die Haarpracht von Madara und Hashirama zu Sprechen. Auch nicht Reamondo konnte sich mit beiden messen auch wenn er im Vergleich zu Makoto eine lange Mähne hätte. Evia Verstand Reamons Antwort nicht ganz. Dies jedoch verwunderte ihn nicht ganz. Es ist ein entschluss für ihn selbst was er gefasst hatte. Jedoch ist er so Freundlich und Antwortete "Ich Erkläre es dir später Bei denn Rest Hielt Reamondo Seinen Mund Da der mensch Anwesend war. Ein schlechter Augenblick als Evia zu ihm ging und sichtlich Freundlich alles anging und er noch behauptete "der arme" Tat es ihm schon fast leid aber nur fast. Jedoch Gab es einen Knall Ein Krater Entstand ein Ein Vampir Mädchen Kam auf Makoto angestürmt und Missbrauchte ihn als Ablage. Die ganze Situation was gerade herrschte machte Reamondo kun etwas stutzig. Aber eins Wusste er genau wir solten schnell Verschwinden Wegen dem Mädchen. Eine Sehr "unauffällige" art einfach so zu erscheinen. Wäre ungefähr das Gleiche wenn Reamondo Einen Auf Feuer bändiger macht und Flammen wände Links und Rechts. Und er Schreitet da durch. ein Definitiv Epischer auftritt. Als Reamondo wieder bei sinnen war und nicht mehr in seinen Gedanken Versunken war. Bemerkte er das Makoto das Ganze Papier zeug Ordnete und Noch Etwas sagte. "Da hast du recht Thunder Senpai. Jedoch Soltest du Vorgehen ich komme Sicher nicht richtig an. Fügte er hinzu und Lachte dabei etwas

____________________________________________________________________
Reamon spricht : "Guten Abend alle zusammen."

Reamon denkt: ~ Guten Abend alle zusammen.~

Goose:
Spoiler:
 



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 21

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 07 März 2016, 13:15


Nun, sie hätte wahrlich nicht gedacht so viel Spaß mit zwei Vampiren haben zu können – und das zwar jetzt natürlich nicht pervers gemeint. Da konnte Evie gar nicht ahnen, dass diese Runde hier noch bunter werden würde –  als würden Lederboy und zwei auffällige Haarfarben nicht schon reichen. Mit Makoto schien sie ja ganz gut klar zu kommen aber aus dem Läderlappen a.k.a. Cross Academy's next Top-Orochimaru wurde sie wirklich nicht schlau. Evianna besaß zwar ein überdurchschnittliches Maß an Intelligenz, aber da gab es doch einige Dinge, über die sie gar nicht nachdenken wollte weil wegen Mindfuck und so. Glücklicherweise war sie aber nicht alleine mit Reamon – nun ja, vielleicht würde sie irgendwann mit ihm warm werden? Die drei kamen seit ihrer Zusammenkunft im Wohnzimmer der besser als Twilight-Vampire auf vielerlei Themen zu sprechen – wobei aber eher Makoto, der auch locker als Strommast hätte durchgehen können, und „Evia“ das Gespräch leiteten. Vielleicht war Reamon einfach nur schüchtern? Oder war er aufgeregt bald mit Thunderman in einem Zimmer verweilen zu dürfen? Fragen über Fragen, jedoch gab es im Moment keine Antwort darauf. „Okay, dann mach das mal. Aber nicht, dass du mir dann einen auf Orochimaru machst und mir Schlangen auf den Hals hetzt, im wahrsten Sinne des Wortes. Man weiß ja nie.“, antwortete sie Reamon, als er meinte er würde ihr „das später erklären“. Am Ende kam wahrscheinlich noch raus, dass wohl für den in schwarz gekleideten Vampir selbst ein „Mir geht’s gut, hatte nen schönen Tag. Und dir?“ auf die Frage „Wie geht’s dir?“ zu informativ war.  Und gerade als Evie Makotos Brofist mit einem nicken entgegen nahm und somit Joko und Klaas neu geboren waren, stieß eine weitere Person auf die drei ungleichen Musketiere (halt nein, Sannin nennen wir das ja) zu – diesmal war es tatsächlich ein Mensch. Zum Glück hatte sich Evie diesem Menschen gleich angenommen, bevor Reamondo noch weitere „nachforschungen“ anstellen konnte.  „Freut mich, dich kennen zu lernen. Du kannst mich ruhig Evie nennen, ist mir lieber als alles andere.“, meinte die Guardian zunächst und ging die Dokumente durch. „Also wenn ich mir das so anschaue haben wir natürlich kein Problem. Dürfte ich dich dann zum Wohnheim zurück begleiten? Die Ausgehsperre gilt ja leider nach wie vor. Nicht, dass du vom Gatekeeper noch Ärger bekommst – der ist ab und zu ein bisschen sehr schlecht drauf.“ Als Evianna die Anwesenheit eines weiteren und ziemlich starken Vampir spürte, blickte auch sie in Richtung OrochiReamon und Zeus-senpai – und tatsächlich, ein kleiner Kugelblitz stürzte so zart wie Rollsplit durch das offene Fenster gen Boden. Natürlich bekam Krios dies mit und Evianna musste sich eine Ausrede überlegen. „Also, das war eine kleine Übung. Die Day Class Mädchen sind manchmal so schlimm, dass der Direktor sich ein paar „Schreckvarianten“ überlegt hat um uns Vertrauensschülern die Arbeit zu erleichtern. Vermutlich haben sie das gerade getestet – das soll einfach nur erschrecken, damit man freiwillig in sein Wohnheim zurück geht. Leider müssen wir bereits schon zu solchen Mitteln greifen...“ Es klang nach einer plausiblen Erklärung und sollte, müsste, dürfte oder wie auch immer, eigentlich angenommen werden. Die Erdbeerblonde wollte nicht unfreundlich sein und hatte dem neuen Zuwachs der Gruppe grinsend zugenickt. Was würde wohl eine größere Eruption im Schwimmbad auslösen? Ein Sprung ins Wasser von dem Amboss-Vampir oder ein Bauchklatscher ins kühle Nass von Dominique Gregori aus Family Stories? Viel konnte man darüber aber nicht nachdenken, denn Reamon witzelte bereits über sich selbst und gab Makoto Recht, dass sie wohl langsam gehen sollten. Tja, so schnell ging man wieder getrennte Wege. Naja gut, bis auf Zeus und Orochimaru vielleicht – die würden sich ja absofort ein Zimmer teilen. Donnerblitz und schwarzes Leder treffen aufeinander – ohje, das hörte sich nun fast an wie ein schlechter Buchtitel. „Naja, gehen wir mal zurück ins Wohnheim, oder?“, fragte sie Krios lächelnd. „Bis dann. Man sieht sich bestimmt öfter~“, sagte Evie an die Vampire gewandt.

____________________________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] GUARDIAN "Sprechen" // Denken //
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gänsehaut:
 

Dieser Post wurde:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Cecilia Roscoe
[Mod]Die Zierliche <|> Drama Queen
[Mod]Die Zierliche  Drama Queen
avatar

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 15.02.16

Character Facts
Alter: 139 Jahre
Rang: A-Level | Reinblüter
Besonderheiten: Härtung

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 07 März 2016, 14:53

Cecilia war voller Stolz! Nicht nur, dass ihre Theorie mittlerweile auf Reddit in den paar Sekunden ein drittes Gold bekam, nein Makoto stimmte ihr zu! Gut, es war offensichtlich das bei dieser unglaublich intelligenten Dame, namentlich Cecilia, das sowieso schon vorprogrammiert war, aber freuen tat sie sich immer wenn man ihr zustimmte. So grinste Cecilia über beide Ohren, ergriff ihr Handy noch einmal fester und riss ihre Hand in die Luft. Mit der Faust umgriff sie das Handy und stößte nur ein lautes Yes! Cecilia saves the day again! aus ihr heraus. Gleich daraufhin nahm sie ihr Handy wieder runter, packte es in ihre Hosentasche blickte auf Makoto der den ganzen Stapel geordnet hatte und blickte sich um. Erst jetzt realisierte sie die anderen Anwesenden Personen. Ein weiterer Vampir, ein schönes Mädchen und ein Kerl der aussah als würde er durch einen Windhauch umfallen. War er krank? Sah zumindest so aus. Cecilia hielt ihre eigene Hand hinterm Rücken und.. fühlte sich irgendwie komisch. Irgendwie war in dem Moment alles ruhig und das blonde Mädchen hielt ihren Blick auf Makoto. Dann wanderte sie kurz mit den Augen nach rechts zu Krios. Dann nach links. Plötzlich verzog sie leicht das Gesicht. Irgendwas war hier doch total komisch oder nicht? Natürlich war hier was komisch, du dusseliger Blondschopf! Du bist vor einem Menschen aus dem dritten Stock gefallen! Und das realisierte sie in genau diesem Moment als sie Krios nochmal kurz mit den Augen musterte. Der Kerl war ein Mensch oder? OHH VERDAMMT NOCHMAL schoss es ihr durch den Kopf. Sie sollte sowas dummes ja nicht machen! Satan verdammt, das fiel ihr grade siedenheiß wieder ein und wusste nicht wirklich wie sie darauf reagieren sollte. Normale löste Makoto solche Probleme immer, aber auch er schien gerade das goldene Schweigen zu bevorzugen. Cecilia blickte zu Evianna und die hatte anscheinend schon eine Lösung parat. Eine Übung also. Für die Day Class Mädchen die immer herausschlichen. Tja. Der Autor streichelt mal seinen nicht-vorhandenen chinesischen Altmeisterbart und überlegt sich was. Eigentlich ist die Ausrede nicht wirklich sooooo schlecht, es gibt schlimmere das stimmt. Also kann man das durchgehen lassen. Aber nur von mir, nicht von Sissy. Sissy zog sofort eine Augenbraue hoch. In genau diesem Moment vergaß sie gerade, dass das eine Ausrede sein sollte und das Krios ein Mensch war. Also ging sie mit festen Schritten auf Evianna zu, hoch belehrend den Zeigefinger und schwenkte ihn, noch bevor sie bei den Beiden ankam. So ging das natürlich nicht! Eine Übung war das nicht! Und wie konnte man es zulassen, das jemand Cecilia nicht kannte? Immerhin war es wichtig sich als Hausvorstand vorzustellen und wenn Krios das nicht wusste, war das doch dumm! Also verstand Cecilia Evianna nicht. Aber vergessen wir nicht - Sissy ist naiv und hat die Menschengeschichte vergessen.
Übung? Schreckvariante? Also bitte! Das ist doch wirklich empörend! Erstmal, ich habe mir heute mal wieder ganz genau meine Haare 100-Mal gebürtest, so verschreckend kann ich also nicht aussehen! Zweite... Cecilias Augen weitete sich, ihr Gesicht wurde blass und sie verstummte. Oh Fuck, ganz vergessen. Oh Shit, Oh Shit, Oh Shit. Wie kam Cecilia jetzt wieder aus dieser Situation heraus? Oh gott. Oh Satan! Die Zeit blieb für die Blondhaarige in diesem Moment komplett stehen. Fieberhaft musste sie sich irgendwas überlegen um so schnell wie möglich von hier zu verschwinden! Sie ging im Kopf rasend schnell alles durch. 2 Sekunden nach ihrer Ansage fiel ihr etwas ein! Sofort ergriff sie ihr Telefon, schloss es an den Verstärker an, hängte es sich um und blickte zu Krios mit eindringlichem Blick. JETZT erinnerte sie sich aber daran sich zurückzuhalten, sonst hätte dieser Blick Krios wohl komplett umgehauen. Nach wenigen Sekunden ertönte aus dem Verstärker eine Musik. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] erönte aus dem Verstärker. Vermutlich in Dauerschleife. Cecilia holte einmal tief Luft, hob beide Hände, hielt sie mit Handflächen direkt vor Krios und tat so als würde sie ihre Hande auf der Luft abstützen. Mit der dunkelsten Stimme und dem eindringlichsten Blick der für Cecilia möglich war sprach sie nur Das sind nicht die Druiden die ihr sucht.... Während sie mystisch und vollkommen sinnfrei mit ihren Händen umherschweifte, ertönte die Musik weiterhin. Cecilia bewegte sich langsam, Schritt für Schritt, ohne Augenkontakt zu verlieren oder die Hände runterzunehmen Richtung Ausgang. Sie ging an Makoto vorbei, hatte ihre Augen weiterhin auf Krios gerichtete. Eindringlicher Blick. Sie bewegte sich auch an Reamon vorbei, schaute ihn nicht an sondern weiterhin Krios. Als sie langsam zum Ausgang kam, verschwand sie aus dem Blickfeld, da sie sich um eine Ecke bewegte. Bevor sie ganz verschwand, streckte sie den Kopf nochmal raus und schaute Krios eindringlich an. Dann verschwand der Kopf und nurnoch die Hände bewegten sich. Die mystischen Hände verschwanden auch ganz langsam hinter der Wand und Cecilia war verschwunden. Man konnte nur aus der Ferne hören wie die Musik immer leise wurde, weil sich jemand wahrscheinlich mit extrem schnellen Schritten in die Cafeteria begab.

TBC: Cafeterasse

____________________________________________________________________
Hausvorstand. Kneel before me!
Talkin' | Doin' | Thinkin'
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gooses:
 

Roses <3:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Krios Itachi Fernandez
Mensch
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 20.02.16
Alter : 25

Character Facts
Alter: 17 Jahre
Rang: Mensch
Besonderheiten: Er leidet an einer Erbkrankheit weshalb er recht häufig Medikamente schlucken muss.

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 07 März 2016, 16:57

Ein bisschen war Krios schon nervös. Aber scheinbar war doch alles in Ordnung. Evie überprüfte die Dokumente und bestätigte es ihm auch. Das erleichterte ihn sehr. Zwar achtete er immer darauf alles entsprechend bei zu haben und aktuell zu halten. Dennoch gab es Leute, die trotzdem einen aufstand machten. Nur weil er Day Class Schüler war. Dabei tat die Natur hier ihm wirklich sehr gut. Es hatte eine entspannende Wirkung und die Luft war viel besser als in einer Großstadt voller Autos.
"Okay, dann nenn mich doch bitte auch einfach Krios.", bot er an, als ihm erlaubt wurde sie bei einem Spitznamen zu nennen. Da sich die Meisten immer mit Nachnamen ansprachen fand er es sehr nett von ihr, dass er sie Evie nennen durfte. Da sollte sie ihn auch ruhig beim Vornamen nennen. Wobei Gon wohl der einzige bleiben wird der ihn Itachi rief. Krios konnte auch nie etwas dagegen sagen.
"Einverstanden, ich hatte so wieso vor ins Wohnheim zu gehen. Schließlich ist morgen auch wieder Unterricht. Aber wie macht ihr Vertrauensschüler das denn? Die ganze Nacht aufpassen und dann auch noch tagsüber zum Unterricht?", fragte er. Das konnte nicht gesund sein. Allerdings wurde dieses Thema schnell zur Seite gelegt. Denn was da passierte konnte er einfach nicht fassen. Er war sich ganz sicher, dass der Blondschopf, der nun den Weißhaarigen Night Class Schüler belagerte, aus dem 3ten Stock eines Gebäudes gefallen ist. Woraufhin ein riesen Knall die Stille der Nacht durch schnitten hat und sie dann voll beladen mit Papieren angerannt gekommen war wie Road Runner in diesen Cartoons die sein kleiner Bruder gerne geguckt hat. Total ungläubig sah er der Szene hinter Evie zu. Das wollte einfach nicht zusammen passen. Dann versuchte auch Evie eine plausible Erklärung zu finden. Wenn es kein Mensch gewesen wäre, wäre es logisch gewesen. Einfach eine Puppe oder so. Aber das war doch eindeutig das Mädchen gewesen.
"Die ist aus dem 3ten Stock gefallen. Das ist doch keine Abschreckung mehr. Sie hätte sich sonst was tun können. Vielleicht ist sie sogar verletzt und merkt es nicht.", teilte er mit was er dachte gesehen zu haben. Wen er aber versuchte ruhig darüber nach zu denken könnte Evies Erklärung doch richtig sein. Nur weil er etwas blondes hat aus dem Fenster fallen sehen hiess es nicht, dass es sich nicht um eine Puppe gehandelt hat. Das Mädchen konnte genauso gut einfach zufällig aus der Richtung gekommen sein mit eben auch zufällig blonden Haaren.
//Zu viele Zufälle. Das ergibt doch keinen Sinn. Wie kann sie überhaupt noch laufen?//, fragte er sich. Den Aufschlag selbst hat er dank der Pflanzen nicht sehen können. Diese hatten es verdeckt. Deshalb wäre dieser Zufall durch aus Möglich. Bevor er aber auch nur ansatzweise diesen Zufall hat akzeptieren können kam diese blonde Frau auf ihn und Evie zu. Mit erhobenen Finger, als wollte sie die beiden belehren. Alleine ihre erste Aussage liess Krios verwirrt drein schauen.
//Wen interessiert denn bitte wie oft sie sich die Haare bürstet? Welcher Mensch zählt das überhaupt?//, schoss es ihm bei der Aussage durch den Kopf. Doch was dann passierte war schon fast unheimlich. Sie stellte ihre Handymusik auf laut und kam ihm näher. Instinktiv wollte er zurück weichen. Ihr Blick war so eindringlich und irgendwie unheimlich. Was auch von diesem seltsamen gefummel mit den Händen kommen konnte. Einfach unverständlich was diese Frau da machte. Alleine das Lied war schon unfassbar schockieren. Da es so gar nicht sein Musikstyl ist. Wer auch immer diese Frau war sie benahm sich wirklich seltsam. Langsam zog sie sich wieder zurück nachdem sie Star Wars zitierte.
//Die spinnt doch.//, dachte er sich dabei nur.
"Hat sie sich vielleicht den Kopf gestoßen oder so? Ich glaub sie sollte mal zum Arzt.", rutschte es ihm raus. Als er bemerkte laut gedacht zu haben. Hoffentlich kriegte er nun keinen Ärger mit den Night class Jungs. Vermutlich war es wirklich besser, wenn er mit Evie gehen würde. Die blonde Frau war zumindest weg.

____________________________________________________________________
"reden" ~ //denken// ~ handeln ~ [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Makoto Hatake
Admin ⚡ Thunder-senpai
Admin ⚡ Thunder-senpai
avatar

Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 26
Ort : Südmordor

Character Facts
Alter: 149 Jahre
Rang: Level-B - Adel
Besonderheiten: Elektrizität

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 07 März 2016, 19:19

Arkward situations are arkward. Mehr konnte sich Makoto weiß Jashin nicht denken, bei all diesem stumpfen Hirngulasch der momentan passierte. Genau genommen seit Cecilias Arschbombe aus dem Fenster. Wie ein monströser Paukenschlag hatte ihr Impakt mit dem obligatorischen Petunienbeet eine Reihe an recht fragwürdigen Situationen ausgelöst. Wobei man aber klar betonen musste, dass er persönlich sich längst nicht mehr wunderte, alle anderen Anwesenden aber sicherlich schon. Besonders Krios, der sein Attest nicht gefälscht zu haben schien, würde von einem Trauma gezeichnet werden. Es passierte einem unbedarften Menschlein ja nicht alle Tage, dass sich eine zierliche, junge Frau aus dem dritten Stock wuchtete, einen Krater hinterließ, der die Dinosauerier nochmals ausgerottet hätte, unverletzt herbei sprang und einen Monolog über Effi Briest hielt und nicht einmal im Ansatz registrierte, dass sie beobachtet wurde.
Tjoar, in dieser prekären Situation musste nun eine perfekte und lupenreine Ausrede gefunden werden. Eine Erklärung, die keine Chaostheoretiker dazu anregen würde, aus ihren Löchern zu kommen und über die Illuminaten zu sinnieren. Allerdings war guter Rat gerade ziemlich teuer, weswegen Makoto sich für seinen Teil lieber ins Schweigen flüchtete. Am Besten er tat einfach so, als wäre das normal. Was ja eigentlich auch war, halt... nicht für Menschen, nech? Da lauschte er doch lieber dem Versuch seines neuen Buddies, beantwortete diesen mit einem neutralen Ausdruck und einem bestätigenden Nicken. Ja genau, einfach so tun als sei das ein Test zur Abschreckung gewesen. So unglaubwürdig klang das ja nicht mal, immerhin waren die Damen und Herren aus der Day Class WIRKLICH schrecklich, wenn es darum ging, die absolut fabulösen Schüler der Night Class abzuchecken und klar zu machen. Warum sollte man also keine Ambosse in Frauen-Form aus den Fenstern schmeißen? Irgendwie erinnerte ihn das an diese Folge der Dinos, in der Earl seine Schwiegermutter über eine Klippe hätte schleudern sollen. Vielleicht konnte man dieses Schups-Ritual auch hier an der Schule etablieren.
Aber genug davon, denn wegen Krios aufkommender Skepsis, musste sich der laufende knapp Zweimeter zusammenreißen, um nicht einen bösen Kommentar fallen zu lassen. Am Ende versteckte sich Brian-san wieder in den Büschen und bekam das mit... Das Resultat wäre, dass er mit dem Hatake den Boden wischen würde und darauf hatte er keinen Bock. Er hasste wischen.
Ein Glück riss ihn Cecilias Predigt über ihre Haarpflege aus diesen bösen Gedanken und schmiss ihn in Neue. Zuvor hatte er noch geglaubt, sie hätte seinen Blick - seinen besonderen Wink mit dem Zaunpfahl - verstanden. Aber scheinbar hatte diese Sparleuchte schon wieder verdrängt, was sie vorher noch erkannt hatte. Wo er sich ausgiebig facepalmte, unterbrach der Blondine sich zum Glück selbst und brachte ihn wegen ihrer Darbietung der MACHT, untermalt mit dieser fürwahr sehr verstörenden Melodie, zum sweatdroppen. Alsbald Obi Wan Roscoe verschwunden war, fuhr er sich tief seufzend durch sein Haar, konnte nicht widerstehen, auf Krios konsternierten Einwurf zu reagieren. "Mach dir darum mal keine Sorgen, Fernandez-kun", sprach er matt, als er sich gen Ausgang schlurfend an ihm vorbei manövrierte. "Das was sie hat ist unheilbar. Und in besonderen Fällen ansteckend." Bevor er seiner Chefin folgte, wand er sich nochmals um, um Reamondo-kun herbei zu nicken und um schließlich die anderen beiden nochmals ins Auge zu fassen. "Fernandez-kun, Evie-chan - Man sieht sich. Habt nen guten, ersten Schultag hier", wünschte er den beiden Day Classern und wank ihnen lässig zu. "Bei Fuß, Reamondo-kun. Wir müssen gleich mal schauen wo sich unser aller Königin verkrochen hat. Ich hab da schon so eine Ahnung..." Mit dem Roronoa Zoro der Cross Academy den Garten verlassend, wank er nochmals über seine Schulter und steuerte die Cafeterasse an. So ne fette Sahnetorte würde ihm gerade auch gut zu Gesicht stehen.

Tbc: Cafeterasse

____________________________________________________________________
Vize-Hausvorstand Night Class [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] "Sprechen" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Denken
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Des kleinen Heufers Rache:
 

Gezahlt?:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Reamon Black
♨ Reamondo-kun ♨
♨ Reamondo-kun ♨
avatar

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 13.02.16

Character Facts
Alter: 108
Rang: Level B Vampir
Besonderheiten: Pyrokinese

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Mo 07 März 2016, 23:46

Am Liebsten würde  Reamondo mit der Feuerfaust das alles Ungeschehen machen Das war einfach zu viel Der Arme Mensch Moment hatte Er Das nicht vorher zu Evia Gesagt "der Arme "  Konnte Reamondo etwa in die Zukunft Blicken.  Hmm das Könnte er Als Ausrede Gebrauchen um es ihr nicht erklären zu müssen und so zu tun er wüste wer sie ist bis sie Beichtet. Ein wahrlich Teuflischer Plan Den sich Reamon Zurechtgelegt hatte. Und das Alles nur Durch Die Blondine die aus den Dritten Stock Hopsen Musste. Aber bei den Krater muss die Kleine ja locker ne halbe Tonne Wiegen. Er ist jedoch zufaul um das zu berechnen. Als Aller dings die Darbietung mit der Macht kam. Musste Reamon einen Giga FacePalm Machen Das Tat weh Allein Beim Zusehen.  Reamondo Folgte Makoto  und Winkte den Beiden noch  und sprach zu dem noch "Wir sehen uns bald wieder. Und Evia Erinnere mich Daran das ich dir noch eine Erklärung schuldig bin ja" Dabei lächlte er  die beiden an und Ging Makoto Hinterher bis zu dem Augenblick als er Bei Fuß sagte. Da Bliebt Reamon Stehen Er atmete tief durch man erkannte Sichtlich das Dies ihn doch Wütend machte. Warum, Ganz einfach Er ist Kein Hund. Aller dings ging er ihn noch Wortlos Hinterher. Dabei Dachte er sich Mal Schauen ob du dein Schoßhund Kontrollieren kannst wenn niemand mehr hier ist. Reamon ist eigentlich nicht Nachtragend aber bei Gewissen Phrasen kann er sich einfach Nicht Halten es ist einfach so. Kenn doch Jeder es gibt irgendetwas was jeden Aufregt ohne genau zu wissen warum


TBC: Cafeterasse

____________________________________________________________________
Reamon spricht : "Guten Abend alle zusammen."

Reamon denkt: ~ Guten Abend alle zusammen.~

Goose:
Spoiler:
 



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Evianna Frye
Admin ☯ Cotton Candy Princess
Admin ☯ Cotton Candy Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 07.02.16
Alter : 21

Character Facts
Alter: 17
Rang: Slayer // Vertrauensschülerin
Besonderheiten: Pinke Haare, Schönes Äußeres wie ein Vampir

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Di 08 März 2016, 21:48


Na, da hatte Evie ja direkt Glück gehabt. Mit Makoto unterhielt sie sich gerne aber irgendwie drohte gerade gegen Ende alles in eine völlig falsche Richtung abzudriften. Sie wusste nicht wieso, aber Reamon schien wohl irgendetwas über sie wissen zu wollen - war ihr zwar schleierhaft warum aber so sei es - irgendwie war ihr das egal. Was wollte er schon machen? Sie mit Lederriemen und Schlangenhaut bewerfen? Haha, das würde sie gerne sehen. Oder auch nicht. Besser niemals als nicht. Glücklicherweise kam wie gesagt ein Mensch aus der Day Class vorbei auch noch ein ganz normaler wie es schien, kein hochgradiger Fan der Night Class. Und so nett wie der junge Mann zu sein schien, musste sie sich keine Sorgen machen dass er versuchen würde ihr den Kopf abzureißen, nur weil sie gut mit den Night Class Schülern konnte. Da kannten die Day Class Mädels zum Beispiel keine Hemmungen - das war schon fast so, als würde man auf der Cross Academy Itchy und Scratchy spielen. Es fehlte wirklich nur noch, dass diese Fangirls sich verrückte Mordpläne ausdenken würden - so etwas banales wie auf eine Folter mit Musik von schlechten Schlagersängern würden die gar nicht benutzen. Wenn, dann musste es schon richtig reinhauen. „Alles klar, dann bist du für mich Krios. Und danke, dass du meinem Wunsch wegen meines Namen folgst, ich mag meinen vollen nämlich nicht.“, sagte sie und grinste schief - auch weil das irgendwie eine total überflüssige Information war, aber egal jetzt war es eh schon gesagt. Anschließend stellte Krios ihr die Frage, wie sie das als Vertrauensschülerin überhaupt schaffte Nachts aufzupassen und dann tagsüber noch in die Schule gehen zu können. „Ja, also das ist eine echt gute Frage. Manchmal schlafe ich einfach im Unterricht ein, vor allem in der letzten Testwoche, hehe…“ Das war ihr ja irgendwie schon peinlich. „Ich habe das Glück, dass ich mit dem Unterrichtsstoff allgemein relativ einfach und schnell klar komme. Das was ich schlafe hole ich meistens locker wieder ein… Wahrscheinlich kann ich deswegen diese Arbeit hier ohne bedenken ausführen… Aber vorbildlich ist es wohl eher nicht so, was?“, meinte sie und lachte am Ende leicht ehe es auch schon Kabumm machte und die größte Bombe seit Hiroshima auf den Boden krachte - doch nein, nicht die Amerikaner waren es die den Boden attackierten sondern ein weiterer Schüler der Night Class oder eher eine Schülerin. Grazil wie eine betrunkene Bombe landete das Mädchen mitten im Boden und natürlich hatte Krios das geschockt. Doch trotz Evies guter Erklärung, drohte sie erneut in Erklärungsnot zu geraten.  Und der Grund war das blonde Mädchen, welches man auch locker hätte Hartmut nennen können. Wie alle Mädchen der Night Class war sie sehr hübsch aber sie schien wohl einen ganz besonderen Charakter zu haben. „Oh, dann hat der Rektor die Night Class wohl nicht gründlich genug informiert, das tut mir leid, Senpai! Du siehst natürlich nicht schreckhaft aus, bei den schönen Haaren.“, versuchte Evie ihre Erklärung weiterhin ausbauen zu können, ehe auch schon ein legendärer Abzug von der Night Class Schülerin folgte. „Ich hab dich im Auge.“, gab Evie nicht weniger verrückt zurück und machte die berühmte Handbewegung von den Augen zur Person.

Makoto schien Krios bezüglich dem „ganz sauber im Kopf sein“ was die Vampirin aus dem Fenster anging Recht zu geben. „Oh, also können wir uns auch keine Impfung geben lassen? Dann schnell weg hier!“, lachte Evie auf Makotos Kommentar, ehe sich dieser auch schon verabschiedet hatte, gemeinsam mit dem leisen Läderlappen verabschiedete. „In Ordnung Senpai, bis zum Übergang dann und danke! Ich weiß zwar nicht wie ich Schule mit gut verbinden kann aber das wird schon.“ Reamon, die Schlange in Kunstleder hatte da aber auch noch etwas zu sagen. „Ääääh, ja sicher. Ich werde dich daran erinnern….. Oder auch nicht.“, sagte Evie und murmelte den letzten Teil, so dass Reamolederhaut es nicht hören konnte. „Also als man mir gesagt hat, dass die Eliteschüler etwas spezieller sind, hat man wohl nicht gelogen, was?“ Evie hatte sich zu Krios umgedreht und streckte sich einmal. „Na dann würde ich mal sagen wir gehen zum Wohnheim! Es muss bestimmt doof sein, immer so oft zum Arzt zu müssen - vor allem ist es dort und in Krankenhäusern richtig unschön. Also falls ich dich das nächste Mal nach Ausgehsperre sehe werde ich dich nicht sofort nerven, ob du eine Erlaubnis hast.“ Evianna versuchte in wenig aufmuntert zu sein, vor allem nach dieser verrückten Situation. „Also ich hoffe ich bin dir nicht zu aufdringlich wenn ich das sage, aber ich hoffe wir können Freunde werden. Mich können die Mädchen in der Day Class wegen meines Jobs nicht wirklich leiden - und weil ich mit den Jungen eher zurechtkomme noch weniger. Es gibt da natürlich ein paar Ausnahmen, aber die bilden leider nicht die Regel.


tbc: Sun Dormitory - Wohnzimmer

____________________________________________________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] GUARDIAN "Sprechen" // Denken //
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gänsehaut:
 

Dieser Post wurde:
 


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloody-trinity-rpg.forumieren.com
Krios Itachi Fernandez
Mensch
Mensch
avatar

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 20.02.16
Alter : 25

Character Facts
Alter: 17 Jahre
Rang: Mensch
Besonderheiten: Er leidet an einer Erbkrankheit weshalb er recht häufig Medikamente schlucken muss.

BeitragThema: Re: Der Schulgarten   Sa 12 März 2016, 09:35

Diese Vertrauensschülerin war wirklich nett. Zumindest auf den ersten Blick. Es gab sicher auch welche die es nicht so einfach hingenommen hätte, dass Krios noch um diese Zeit herum lief. Selbst wenn er eine Erlaubnis hätte. Vor allem da er so nah am Moon Dorm war. Dabei hatte er nur Gon begleiten wollen der noch seine Schulsachen hat holen müssen. Außerdem war der Garten einfach so schön. Jedenfalls steckte Krios nun seine Sachen ein. Nicht das er die noch verlor.
"Was deinen Namen angeht ist er doch eigentlich ziemlich schön. Aber eben auch lang.", bestätigte er sie etwas. Evie würde er sich schon merken können. Dann nannte er sie auch so. Es interessierte ihn auch wirklich sehr wie sie das hin bekommt. Ihre Ausführungen waren durch aus beeindruckend. Denn irgendwie schaffte sie es wohl trotz häufigen Einschlafens im Unterricht gute Noten zu kriegen. Das liess ihn lächeln. Er konnte wenigstens die Zeit beim Arzt oft noch zum lernen nutzen und Gon war ein klasse Lehrer.
"Ach das ist doch nicht so wichtig. Jeder normal denkende Mensch wird sich denken können, dass du viel zu tun hast und auch mal tagsüber schläfst. ich finde nciht, dass du dadurch ein schlechtes Vorbild bist. Du bist einfach menschlich.", äußerte er sich noch zu dem Thema.
Allerdings war das, was darauf folgte wirklich irgendwie schockierend. Diese Night Class Schülerin war nciht normal. Es verunsicherte Krios auch. Gleichzeitig machte er sich auch etwas Sorgen. Was durch den Weißhaarigen Nigth Class Schüler bestätigt wurde.
//Oh man, die ist wirklich immer so? kein Wunder das Gon mich lieber ins Krankenhaus begleitet als sich für den Unterricht vorzubereiten.//, dachte er sich. Auch wenn es vielelciht nicht so nett ist. Diese Frau war Krios irgendwie unheimlich. Sie wirkte etwas verrückt und schien alles andere als normal zu sein. Wer springt denn bitte auch aus dem 3ten Stock und überlebt das unverletzt? Selbst mit Evies Erklärung ergab das für ihn absolut keinen Sinn. Zum Glück war sie nun weg und dann gingen auch die anderen Night Class Schüler.
"Auf wiedersehen.", verabschiedete er diese höflich. Verbeugte sich auch leicht um ihnen den Respekt zu zollen, der ihnen wohl zustand. Wie Evie sich aber mit dem Weißhaarigen verstand fand er wirklich schön. Wenn doch nur diese Grenzen nicht existieren würden. Sicher gab es viele gute Freundschaften die sich zwischen den Klassen entwickeln könnten. Nur funktionierte das im Moment einfach nicht. Im Moment war er nun mit Evie alleine. Da sagte sie dann auch, das man sie sogar vor den speziellen Eliteschülern gewarnt hatte. Krios konnte sich einfach das grinsen nicht verkneifen.
"Speziel? Mit Sicherheit. Aber so wie die Blonde glaub ich nicht. Ich kenne auch jemanden aus der Night Class. Seit dem Tod meiner Eltern. Damals hat er uns gefunden und sich um meine Geschwister und mich gekümmert bis mein Onkel kam. Seit dem sind wir Freunde. Er ist zwar auch manchmal sehr speziel. Aber sehr zuverlässig. Deshalb schleift er mich auch oft zum Krankenhaus. Dank ihm verpasse ich nicht einen Termin.", erzählte er bereitwillig. Ihr konnte er das ja anvertrauen. Bestimmt bekam Gon dadurch keinen Ärger. Denn außerhalb der schule galt die strenge Aufteilung ja nicht. Nur war es wirklich schade, dass er seinen besten Freund nur zu solchen Anlässen treffen konnte. Im Moment konnte er da nichts ändern. Allerhöchstens als Vertrauensschüler dürfte er mehr Kontakt haben. Leider stand ihm da seine Krankheit wohl auch etwas im Weg. Bewerben wollte er sich dennoch.
Kurz bevor sie nun los gehen wollten kam sie auch noch mal auf seine Krankheit zu sprechen. Kurz seufzte er und sah etwas bedrückt zur Seite. Er sah sie also nicht mehr an. Krankenhäuser und Ärzte waren wirklich sehr anstrengend. Es erinnerte ihn einfach immer und immer wieder daran, dass er vielleicht bald sterben wird. Wer würde denn dann gern zu diesen Institutionen gehen. Im Grunde wollte Krios normal sein. Sein Leben geniessen. Bloss erinnerte man ihn ja ständig daran, dass es nicht so war. Seien Geschwister sorgten sich ständig, andauernd musste er die Tabletten schlucken und selbst Gon war dies bezüglich ziemlich streng. Das Evie ihn aber in Zukunft nicht mehr wegen der Sondererlaubnis fragen würde, war ziemlich nett. Erst ihr Angebot für Freundschaft liess ihn wieder zu ihr sehen. Vermutlich hatte sie es wirklich schwer. Sanft lächelte er sie an.
"Sehr gern wäre ich mit dir befreundet. Du bist doch nett. Mädchen können allerdings wirklich schwierig sein wenn sie so im Teenie-Schwarm-Modus sind. Von daher kann ich mir vorstellen, dass es für dich schwierig wird. Wenn ich kann helfe ich dir gern.", sagte er dann freundlich. Gegen eine Freundschaft zu der Erdbeerblonden gab es doch nichts einzuwenden. Krios nahm sich zumindest vor ihr auch zu helfen, sollten die Zicken auf Evie losgehen. Ein Glück das seine kleine Schwester eher normal ist. Nun gingen sie aber weiter zum Sun Dorm. bestimmt schliefen da schon alle.

tbc: Sun Dorm- Wohnzimmer

____________________________________________________________________
"reden" ~ //denken// ~ handeln ~ [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Schulgarten   

Nach oben Nach unten
 
Der Schulgarten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bloody Trinity RPG :: World of Bloody Trinity - RPG-Bereich :: ✠ Cross Academy ✠ :: Umgebung-
Gehe zu: